ALTANA

Annette Lampe

Geschäftsbereich:Konzernholding    

  Kontakt
Gesellschaft:ALTANA AG                                     
Funktion:Leiterin Personalentwicklung
Standort:Wesel
Land:Deutschland
Im Unternehmen seit:  11/2000

Bitte geben Sie uns einen Einblick in Ihren bisherigen Werdegang

Nach dem Abitur war klar, dass ich eine Ausbildung zur Reiseverkehrskauffrau bei einem Veranstalter für Studienreisen antreten würde. Zunächst jedoch ging ich für ein Jahr als Au-pair nach Frankreich, ehe ich die zweieinhalbjährige Ausbildung begann.

In dem mittelständischen Unternehmen habe ich viel gelernt - auch nach der Ausbildung. Mein damaliger Chef unterstützte mich darin immer, freute sich über Fragen und beantwortete diese ausführlich. So manches Mal wurde ich „ins kalte Wasser geworfen“, was im Nachhinein aber durchaus lehrreich war.

Meine Aufgabe war die Organisation von weltweiten Studienreisen. Dazu gehörte auch, gelegentlich Reisegruppen zu begleiten. So konnte ich zahlreiche Länder kennenlernen, z.B. Tunesien, Mexiko, Russland oder Kanada.

Nach 6 Jahren wechselte ich in einen großen Konzern als Assistentin in der Logistik. Bürokratische Strukturen, wenig Gestaltungsmöglichkeiten und nicht immer nachvollziehbare Entscheidungen waren für mich nach meiner Zeit in einem kleinen Unternehmen mit 20 Mitarbeitern ein echter Kulturschock. Aber auch hier habe ich viel gelernt – was sich später wiederum als eine wichtige Grundlage für meine berufliche Entwicklung erwiesen hat.

Im November 2000 wechselte ich zur BYK-Chemie GmbH. Die Strukturen und Möglichkeiten eines mittelständischen Unternehmens (nicht zu klein, nicht zu groß) waren für mich besonders reizvoll.

Was waren Ihre bisherigen Stationen bei ALTANA?

Gestartet bin ich im November 2000 bei der BYK-Chemie GmbH in Wesel als „Mitarbeiterin Aus- & Weiterbildung“. Meine Aufgaben bestanden in der Koordination und Organisation der Weiterbildung sowie der Ausbildung am Standort Wesel. Dies umfasste auch das Recruiting von neuen Auszubildenden.

Durch das Wachstum des Unternehmens unterlag die Funktion einer permanenten Veränderung. Die Themen wurden z.B. immer internationaler, immer häufiger waren die Fragestellungen standortübergreifend.

2006 wechselte ich als Leiterin Personalentwicklung in die Holding der ALTANA. Zu meinen heutigen Aufgaben gehören der ALTANA-Weiterbildungskatalog, koordinierende Themen im Bereich der Ausbildung, die Personalentwicklungsprogramme MDP und DP Germany sowie alle sonstigen standortübergreifenden Personalentwicklungsthemen. Besonders vielfältig und interessant wird die Tätigkeit durch Projekte wie z.B. die Überarbeitung des Fortschrittsdialogs oder aktuell des Leitbildes.

Wie würden Sie Ihre persönliche Entwicklung bei ALTANA beschreiben?

Meine Entwicklung gründet stark auf dem Vertrauensvorschuss, der mir von meinen Führungskräften entgegengebracht wurde. Eine gesunde Neugierde sowie das Interesse an vielfältigen Aufgaben haben meine berufliche Entwicklung unterstützt. Ich konnte immer Erfahrungen sammeln und dabei viel lernen. Darüber hinaus habe ich die Möglichkeiten zur Teilnahme an Seminaren oder Kongressen genutzt.

Welche internationalen Erfahrungen konnten Sie bislang schon sammeln?

Die Internationalität war mir immer wichtig. Ich arbeite gerne mit Menschen verschiedener Kulturen zusammen. Auslandsaufenthalt in Frankreich, zahlreiche Reisen als Reiseverkehrskauffrau und aktuell der Austausch mit Kollegen der ALTANA weltweit haben mir dies stets ermöglicht, was mir viel Freude bereitet.