ALTANA
  •          VON GLOBALEM ERFOLG

                   ZU WACHSTUM VOR ORT

ALTANA stellt mit der Akquisition von Geschäftsaktivitäten, innovativen Technologien und hohen Investitionen ins Kerngeschäft die Weichen für nachhaltig profitables Wachstum. Unsere Wachstumsstrategie können wir dank unserer ausgezeichneten finanziellen Position konsequent und erfolgreich umsetzen.

Die ALTANA Gruppe ist rund um den Globus mit 47 Produktionsstätten sowie 60 Service- und Forschungslaborstandorten präsent. Außerhalb Deutschlands erzielen wir mittlerweile 88 Prozent des Umsatzes. Die Region Asien ist mit einem Anteil von 33 Prozent einer der größten regionalen Wachstumstreiber. China trägt inzwischen 18 Prozent zum Umsatz bei und ist damit der zweitgrößte Absatzmarkt. Konsequent baut die ALTANA Gruppe ihre Position in Asien aus, wie derzeit in China am Standort ihres größten Geschäftsbereichs BYK in Tongling und am neuen BYK Standort im Shanghai Chemical Industry Park.


„THE RISING DRAGON“

Die ALTANA Gruppe investiert kräftig in die Wachstumsmärkte Asiens. So wird nicht nur der Standort von BYK in Tongling ausgebaut, sondern auch ein neuer BYK Standort im Shanghai Chemical Industry Park errichtet. Mit der Produktion, Forschung & Entwicklung (F&E) und dem Service direkt vor Ort bei den Kunden generieren wir Mehrwert für unsere Stakeholder.

Vom kleinen Außenposten in Asien hin zu einer der tragenden Säulen der ALTANA Gruppe – die Region Asien liefert heute mit einem Umsatzanteil von rund einem Drittel und überdurchschnittlichen Wachstumsraten einen entscheidenden Mehrwert für unser Unternehmen. Zentraler Investitionsschwerpunkt ist China mit dem Standort des größten ALTANA Geschäftsbereichs BYK in Tongling. Hinzu kommt der neue BYK Standort im Shanghai Chemical Industry Park (SCIP). Der Name „The Rising Dragon“ gibt einen Hinweis auf die strategische Bedeutung des SCIP- und Tongling-Projekts. „Mit dem neuen Standort im Shanghai Chemical Industry Park bauen wir unsere Führungsposition in den Bereichen F&E, technischer Kundendienst, Fertigung und Logistik aus, und zwar vor Ort bei unseren Kunden in China“, sagt Kreece Zhang, Leiterin Finanzen BYK Additives Shanghai.

Die Stärkung der Produktion und der Lieferketten-Kompetenz vor Ort, die konsequente Erweiterung des Produktportfolios entlang der Bedürfnisse des lokalen Marktes, den Ausbau der lokalen Vertriebsteams und die Investitionen in die Labore in China stärken die Wettbewerbsposition. Außerdem werden verschiedene Funktionen unter einem Dach zu einem integrierten Standort in Schanghai zusammengeführt. 

Stärkung des Standorts China
„Wir erfüllen damit auch steigende Erwartungen unserer Kunden an die Innovationskraft, Produkt- und Produktionsqualität sowie Serviceorientierung. Und nicht zuletzt ist die Kapazitätsaufstockung vor Ort bei unseren chinesischen Kunden ein wichtiges Signal hin zu mehr Kundenzufriedenheit“, fügt Kreece Zhang hinzu. 

Auf einem 50.000 Quadratmeter großen Grundstück werden F&E, Anwendungslabore, Technischer Service, Logistik und Verwaltung konzentriert. Der neue Standort in Schanghai wird im April 2019 offiziell eingeweiht. In einer zweiten Phase soll dann dort ab 2021 eine neue Produktionsstätte entstehen. Im September 2018 ist auch der erste Spatenstich für den Ausbau des Standorts Tongling erfolgt. „Die Nachfrage nach unseren Additiven ist so hoch, dass wir die Kapazitätserweiterung zügig vorantreiben müssen“, sagt Jing Wang, Betriebsleiterin von BYK Tongling. Unter anderem sind neue Reaktions- und Verdünnungskessel und die dazugehörigen Abfüllanlagen für die vorhandene Werkshalle, der Ausbau des Tanklagers und ein neues Lagerhaus geplant. Die Produktionskapazität soll vervierfacht werden. 


Modern, weltoffen und funktional – der neue BYK Standort im Shanghai Chemical Industry Park (SCIP). Das 50.000 Quadratmeter große Grundstück bietet ausreichend Platz für F&E, Technischen Service, Logistik, Verwaltung und nicht zuletzt auch Lagerfläche.

Fast 50 Millionen Euro Investition 
„Der Kapazitätsausbau eröffnet uns den Raum, individuelle Produktlösungen für den chinesischen Markt anzubieten“, sagt Jing Wang. „Genau das wollen unsere Kunden. Die Nachfrage dafür ist vorhanden. So können wir unsere Wettbewerbsfähigkeit entscheidend verbessern.“ Im nächsten Jahr sollen die neuen Kapazitäten betriebsfertig sein.

Die ALTANA Gruppe schafft die Voraussetzungen für weiteres Wachstum in Asien. Dafür investieren wir kräftig. Insgesamt werden in den neuen integrierten Standort in Schanghai und in die Stärkung des Standorts Tongling durch die Werkserweiterung fast 50 Millionen Euro investiert – um dem „Rising Dragon“ auch genügend Aufwind zu geben. 


Austausch vor Ort – Jing Wang, Betriebsleiterin BYK Tongling, und Kreece Zhang, Leiterin Finanzen BYK Additives Shanghai (Fotos Mitte und rechts) arbeiten an den Standorten Tongling und Schanghai. Der Geschäftsbereich BYK stärkt mit den Investitionen seine Wettbewerbsposition in China.