ALTANA

Wesel, 21. Juni 2018

Schülerteam aus Nagold gewinnt beim "Jugend gründet" Bundesfinale ALTANA Sonderpreis Chemie

  • Innovative Geschäftsidee für ein digitales System zur automatischen Düngung von Pflanzen
  • Reise zu einem der größten Forschungs- und Produktionsstandorte des Spezialchemiekonzerns ALTANA in die USA als Siegerpreis

Wesel, 21. Juni 2018 - Die Schüler Ricardo Schill, Silas Jung und Jan Gruchott von der Kaufmännischen Schule Nagold aus Baden-Württemberg haben beim Bundesfinale „Jugend gründet“ den ALTANA Sonderpreis Chemie gewonnen. Der Sonderpreis wurde als Anerkennung für eine innovative Chemie-Geschäftsidee der drei jungen Nachwuchsforscher zur digital gesteuerten Düngung von Pflanzen vergeben. Als Belohnung für ihren Erfindergeist werden die drei Preisträger demnächst zu einem der größten Forschungs- und Produktionsstandorte des Spezialchemiekonzerns ALTANA nach Wallingford bei New York (USA) reisen. Dort erhalten sie exklusive Einblicke in die Arbeitsabläufe des ALTANA Geschäftsbereichs BYK.


Die Gewinner des ALTANA Sonderpreises Chemie mit Volker Schebesta (MdL, Staatssekretär
im Kultusministerium Baden-Württemberg), Dr. Anette Brüne (ALTANA) und Prof. Dr. Barbara
Burkhardt-Reich (Projektleiterin „Jugend gründet“) (v.l.n.r) (Foto: © „Jugend gründet“).

„Die drei Nagolder Schüler haben mit ihrer Geschäftsidee wichtige ökologische und ökonomische Zukunftsthemen inspirierend und innovativ aufgegriffen. Der Fokus liegt dabei auf digitaler Messtechnik für die Landwirtschaft. Mit einem smarten Messgerät, das über Bluetooth die Daten überträgt, können Landwirte die Düngung pflanzlicher Produkte für die optimale Nährstoffversorgung und effiziente Bewässerung über den PC oder eine Smartphone App passgenau steuern,“ so Dr. Anette Brüne, Leiterin Marketing und Sales Services beim größten ALTANA Geschäftsbereich BYK, in ihrer Laudatio zur Preisübergabe.

Die drei Schüler hatten sich im Schuljahr 2017/2018 mit einem Businessplan für ihre Geschäftsidee GAIA bei dem Schülerwettbewerb „Jugend gründet“ beworben. GAIA bezeichnet die Idee für ein System zur individuellen automatischen Düngung. Es kombiniert moderne Messgeräte mit einem Bewässerungssystem zur optimalen Nährstoffversorgung für unterschiedliche Pflanzen. „Natürliche Leistungssteigerung für die Pflanze, kaufen Sie GAIA und gehen Sie auf's Ganze!“ lautet der Slogan des Teams.

Das „Jugend gründet“ Bundesfinale wurde im Porsche Ausbildungszentrum in Stuttgart als Zukunftsgründermesse ausgetragen. Im Wettbewerbsjahr 2017/2018 sind insgesamt 718 Businesspläne eingereicht und von „Jugend gründet“ individuell bewertet und kommentiert worden. Der Businessplan der Nagolder Schüler war einer der besten. Der bundesweite Online-Wettbewerb „Jugend gründet“ wird seit 2003 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und steht auf der Liste der von der Kultusministerkonferenz (KMK) empfohlenen Schülerwettbewerbe. Für Konzeption und Umsetzung des Wettbewerbs ist das Pforzheimer Steinbeis-Innovationszentrum verantwortlich.

Ausführliche Informationen zum Bundeswettbewerb gibt es auf www.jugend-gruendet.de. Informationen zum Event finden Sie auf: https://www.jugend-gruendet.de/presse/veranstaltungen-downloads/

Kontakt „Jugend Gründet“:

Birgit Metzbaur
Jugend gründet im SIZ
Blücherstr. 32, 75177 Pforzheim
Tel.: 07231 - 42446-27, mobil 0151-14826489
metzbaur@szue.de

 

Über ALTANA:

ALTANA ist global führend in reiner Spezialchemie. Die Unternehmensgruppe bietet innovative, umweltverträgliche Speziallösungen für Lackhersteller, Lack- und Kunststoffverarbeiter, Druck- und Verpackungsindustrie, die Kosmetikbranche sowie die Elektroindustrie an. Das Produktprogramm umfasst Additive, Speziallacke und -klebstoffe, Effektpigmente, Dichtungs- und Vergussmassen, Imprägniermittel sowie Prüf- und Messinstrumente. Die vier Geschäftsbereiche von ALTANA, BYK, ECKART, ELANTAS und ACTEGA, nehmen in ihren Zielmärkten jeweils führende Positionen hinsichtlich Qualität, Produktlösungskompetenz, Innovation und Service ein.

Die ALTANA Gruppe hat ihren Sitz in Wesel am Niederrhein und verfügt über 52 Produktionsstätten sowie über 60 Service- und Forschungslaborstandorte weltweit. Konzernweit arbeiten rund 6.200 Mitarbeiter für den weltweiten Erfolg von ALTANA. Im Jahr 2017 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von mehr als 2,2 Milliarden Euro. Davon fließen jedes Jahr rund 6 Prozent in die Forschung und Entwicklung. Mit einer im Branchenvergleich hohen Ertragskraft gehört ALTANA zu den innovativsten sowie wachstums- und ertragsstärksten Chemieunternehmen weltweit.

www.altana.de