Wesel, 22. Juni 2021

Nachhaltigkeit entscheidet: ALTANA stellt mit neuer ESG-linked Kreditlinie die langfristige Konzernfinanzierung neu auf

  • 250 Millionen Euro für die nächsten fünf bis sieben Jahre
  • Attraktive Konditionen dank hoher Leistungskraft 
  • Klimaneutralität und Arbeitssicherheit beeinflussen erstmals Zinshöhe

Wesel, 22. Juni 2021 – ALTANA setzt auf Nachhaltigkeit: Das Spezialchemieunternehmen hat sich eine neue revolvierende Kreditlinie (Kreditrahmen mit maximaler Höhe für eine definierte Laufzeit) von einem internationalen Bankenkonsortium gesichert. Damit stehen ALTANA in den nächsten fünf bis sieben Jahren 250 Millionen Euro zur Verfügung, die die Gruppe bei Bedarf abrufen kann, beispielsweise für Wachstumsprojekte oder Investitionen. Als sogenannter ESG-Kredit („ESG-linked Loan“) hängt die Zinshöhe dabei über klassische Kennwerte hinaus auch von der Leistungsfähigkeit des Unternehmens im Hinblick auf Umwelt, Soziales und unternehmerische Kontrollprozesse (Environment, Social, Governance, kurz: ESG) ab.

Die acht am Konsortium beteiligten Banken sind UniCredit (Koordinator), Commerzbank, Deutsche Bank, Helaba und LBBW. Mit BNP Paribas, Bank of China und JP Morgan sind weitere europäische, asiatische und amerikanische Banken beteiligt. Damit sind alle großen Regionen abgedeckt, in denen ALTANA aktiv ist.

Als ESG-linked Loan berücksichtigt der Kredit erstmals die konkreten Beiträge des Unternehmens zu mehr Nachhaltigkeit. Die Einstiegsmarge der neu vereinbarten Kreditlinie liegt mit 40 Basispunkten auf einem Vor-Pandemie-Niveau und spiegelt damit die Ertragskraft und bilanzielle Stabilität von ALTANA wider.

Klimaneutralität und Arbeitssicherheit im Fokus

Für die ESG-Kennzahlen nutzt ALTANA zum einen die veröffentlichten Unternehmensziele in puncto Klimaneutralität und Energieeffizienz, zum anderen diejenigen zur Arbeitssicherheit. Einmal jährlich prüft ein unabhängiger Wirtschaftsprüfer die Kennzahlen zu einem definierten Stichtag. Sein Testat bildet die Grundlage für die Zinsberechnung: Werden die Ziele erreicht, reduziert sich die Zinsmarge.

„Die attraktiven Konditionen der Kreditlinie sind ein deutlicher Beleg für die glaubwürdige und effektive Nachhaltigkeitsstrategie von ALTANA“, erläutert Angela Drautz, Head of Group Treasury bei ALTANA. „Nicht zuletzt spiegeln sie auch unsere wirtschaftliche Leistungsfähigkeit selbst unter herausfordernden Pandemiebedingungen wider. Diese Zuverlässigkeit ist die Grundlage unserer hohen Bonität“, so Stefan Genten, Finanzvorstand der ALTANA AG.

Über ALTANA:
ALTANA ist global führend in reiner Spezialchemie. Die Unternehmensgruppe bietet innovative, umweltverträgliche Speziallösungen für Lackhersteller, Lack- und Kunststoffverarbeiter, Druck- und Verpackungsindustrie, die Kosmetikbranche sowie die Elektroindustrie an. Das Produktprogramm umfasst Additive, Speziallacke und -klebstoffe, Effektpigmente, Dichtungs- und Vergussmassen, Imprägniermittel sowie Prüf- und Messinstrumente. Die vier Geschäftsbereiche von ALTANA, BYK, ECKART, ELANTAS und ACTEGA, nehmen in ihren Zielmärkten jeweils führende Positionen hinsichtlich Qualität, Produktlösungskompetenz, Innovation und Service ein.

Die ALTANA Gruppe hat ihren Sitz in Wesel am Niederrhein und verfügt über 48 Produktionsstätten sowie 65 Service- und Forschungslaborstandorte weltweit. Konzernweit arbeiten über 6.500 Mitarbeiter für den weltweiten Erfolg von ALTANA. Im Jahr 2020 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund 2,2 Milliarden Euro. Davon fließen jedes Jahr etwa 7 Prozent in die Forschung und Entwicklung. Mit einer im Branchenvergleich hohen Ertragskraft gehört ALTANA zu den innovativsten sowie wachstums- und ertragsstärksten Chemieunternehmen weltweit.

www.altana.de