Wesel, 7. September 2021

Kreislaufwirtschaft funktioniert mit RECYCLOBYK

Wesel, 7. September 2021 – Eine Welt ohne Kunststoff-Produkte ist aktuell nicht vorstellbar. Egal, ob in Autos, in Bodenbelägen, in Windkrafträdern oder in Zahnbürsten – Kunststoffe sind täglich nützliche Begleiter des Menschen. Um natürliche Ressourcen zu schonen und um nachhaltiger zu wirtschaften, hat BYK für seine Kunden mit der neuen Produktserie RECYCLOBYK einen wichtigen Schritt in Richtung Upcycling getan.

Re-Stabilisierung der Kunststoffe bei der Wiederaufbereitung

BYKs Recycling-Additive verbessern erheblich die Qualität der Rezyklate, indem sie die Kunststoffe in der Aufbereitung stabilisieren. Anschließend ermöglichen sie neue hochwertige Anwendungen der gebrauchten Kunststoffe.

Re-Stabilisierung der Kunststoffe bei der Wiederaufbereitung
Klicken Sie auf das Bild, um eine druckbare Datei zu erhalten.

BYK nutzt die Teilnahme an der diesjährigen Fakuma (12. – 16. Oktober in Friedrichshafen), um die neuartigen Additive auf dem Stand 2208 in Halle B2 in den Fokus zu rücken.
So verbessert RECYCLOBYK 4372 das Rezyklieren von HDPE-Material, das zum Beispiel in Paletten und Flaschenkästen, die im Außenbereich eingesetzt werden sollen, verwendet werden kann. Dies geschieht durch gezieltes Re-Stabilisieren der Polymermatrix.
Die Zugabe von RECYCLOBYK 4371 unterstützt speziell bei der Re-Stabilisierung von Polypropylen- und Polyolefin-Compounds, die besonders aggressiven Substanzen ausgesetzt sind.

Ressourcenoptimierte Produktion dank der RECYCLOBYK Produkte

 

Aus alten Batteriegehäusen, PET-Flaschen, Eimern und Getränkekisten können durch den Einsatz von RECYCLOBYK Additiven somit neue Alltagsprodukte entstehen, die wieder in die Kreislaufwirtschaft eingebracht werden können.

Ressourcenoptimierte Produktion dank der RECYCLOBYKProdukte
Klicken Sie auf das Bild, um eine druckbare Datei zu erhalten.

BYK ist ein weltweit führender Anbieter von Spezialchemie. Die innovativen Additive und differenzierten Lösungen des Unternehmens optimieren Produkt- und Materialeigenschaften sowie Produktions- und Applikationsprozesse. BYK Additive verbessern unter anderem die Kratzfestigkeit und den Glanz von Oberflächen, die mechanische Festigkeit oder das Fließverhalten von Materialien, aber auch Eigenschaften wie Lichtbeständigkeit und Flammhemmung. Die Mess- und Prüfinstrumente von BYK dienen im Rahmen der Qualitätssicherung dazu, das Erscheinungsbild und die physikalischen Eigenschaften effektiv zu beurteilen.

Zu den Kunden des Unternehmens gehören Hersteller von Lacken und Druckfarben, von Kunststoffen, Klebstoffen und Dichtungsmassen sowie von Reinigungsmitteln, Fußbodenbeschichtungen und Schmierstoffen. Auch die Bauchemie, die Ölund Gas- sowie die Gießerei-Industrie setzen BYK Additive erfolgreich ein.

BYK verfügt über ein globales Netz von Niederlassungen und betreibt Produktionsstätten in Deutschland (Wesel, Kempen, Moosburg, Schkopau), den Niederlanden (Deventer, Nijverdal und Denekamp) und Großbritannien (Widnes), in den USA (Wallingford, Chester, Gonzales, Louisville, Earth City und Pompano Beach) und in China (Tongling). Das Unternehmen ist Teil der ALTANA Gruppe und beschäftigt weltweit mehr als 2.300 Mitarbeiter.

Diese Presseinformation finden Sie auch im Internet unter www.byk.com/presse.