ALTANA
  • „WIR WOLLEN IMMER BESSER
    UND NACHHALTIGER WERDEN –
    GANZ OBJEKTIV“

    Riko Huang, EH&S Manager ECKART Zhuhai

Nachhaltigkeit leben
Die Mitarbeiter von ECKART in der südchinesischen Stadt Zhuhai können sich jeden Tag davon überzeugen, warum sich Umweltschutz lohnt: Direkt am südchinesischen Meer gelegen, gilt Zhuhai als nachhaltigste und lebenswerteste Metropole Chinas – so bestätigt es auch ein Städte-Ranking der Qinghua Universität in Peking und der Unternehmensberatung McKinsey. ECKART leistet seinen Beitrag, damit Zhuhai lebenswert bleibt. So reinigen zum Beispiel moderne Filtersysteme die Abluft. Wasserverbrauch, CO²-Emissionen und Abfallmengen sind in den letzten Jahren kontinuierlich zurückgegangen. Auch der Arbeitsschutz hat Vorbildcharakter und ein strenger Ethik-Kodex garantiert faire Geschäftspraktiken.

Dennoch ist Nachhaltigkeit ein dehnbarer Begriff und wird unterschiedlich interpretiert. Deswegen nutzt ALTANA unabhängige Audits, um die eigene Performance in diesem Bereich objektiv zu messen und immer weiter zu verbessern. Auch Riko Huang gehört nicht zu den Menschen, die Nachhaltigkeit dem Zufall überlassen. Der Manager für Umwelt, Gesundheit und Sicherheit (EH&S) bei ECKART in Zhuhai trug maßgeblich dazu bei, dass „Made in China“ in der ALTANA Gruppe auch zum Aushängeschild für Umweltschutz avancierte – zu Recht, wie ein unabhängiges Nachhaltigkeitsaudit im Dezember 2015 feststellte.

BASF, ein Schlüsselkunde von ECKART in China und ALTANA insgesamt, hatte dieses Audit initiiert. ECKART Zhuhai liefert an diesen vor allem Aluminiumpigment-Pasten für Autolacke, die Fahrzeugen ein elegantes Äußeres verleihen. BASF ist von Beginn an Mitglied der Initiative „Together for Sustainability“ (TfS), die 2011 von internationalen Chemieunternehmen gegründet wurde. Ihr Ziel: mit qualifizierten Lieferanten zusammenzuarbeiten, die ebenso hohe Ansprüche an Qualität, ökologisches und soziales Verhalten erfüllen wie sie selbst.

Audits sichern dies ab. Dafür nutzt TfS die Systematik der unabhängigen und weltweit anerkannten Rating-Agentur Eco­Vadis. Ihr Vorgehen basiert auf internationalen Standards wie der Global Reporting Initiative, dem Global Compact-Programm der Vereinten Nationen sowie ISO 26000. Die von TfS akkreditierten Auditoren beurteilen die überprüften Unternehmen nach 32 Kriterien: von Management und Umwelt über Gesundheit und Sicherheit bis hin zu Unternehmensführung und sozialem Engagement.

Erfolg gelingt nur gemeinsam
Nachhaltigkeit ist bei ALTANA ein elementarer Faktor für wertschaffendes Wirtschaften. Die Thematik soll in Zukunft immer weiter in das Bewusstsein der Mitarbeiter gerückt werden, denn sie ist für den Unternehmenserfolg wesentlich.

So hat sich ALTANA bereits mehrfach an den Ratings von EcoVadis beteiligt und erhielt 2016 den EcoVadis-Goldstatus. Damit zählt ALTANA zu den besten zwölf Prozent der vergleichbaren evaluierten Unternehmen.

ECKART überzeugte 2015 den Auditor in Zhuhai durch ein umfassendes Nachhaltigkeitskonzept. Manchmal führen Riko Huang Umwege zum Erfolg. „In China sind das Miteinander und die Pflege von Beziehungen sehr wichtig. Deshalb organisieren wir auch Sportaktivitäten und Ausflüge, bei denen wir dann über Umweltthemen reden.“

ECKART Zhuhai erreichte beim TfS-Audit 144 von 200 möglichen Punkten: Das sind ausgezeichnete 72 Prozent. Die wenigen Verbesserungsvorschläge waren schnell umgesetzt – innerhalb von vier Monaten statt des vom Auditor angebotenen Jahres.

Das Audit zeigte dem Manager nicht nur, wo sein Unternehmen heute schon steht. Vom Resultat gehen auch Impulse für die Zukunft aus: „Unsere Mitarbeiter sind stolz auf unser gutes Abschneiden und hochmotiviert, gemeinsam weiter besser zu werden.“



Hier ist der richtige Mann am richtigen Ort. Riko Huang bringt nicht nur große Leidenschaft für seine Aufgabe als Nachhaltigkeitsmanager mit, sondern auch die Qualifikation. Sein Studium schloss er mit gleich zwei Schwerpunkten ab: Sicherheitstechnik und Betriebswirtschaft. Unermüdlich arbeitet er daran, Mitarbeiter noch stärker für nachhaltiges Verhalten zu sensibilisieren. Eine von ihm initiierte Informationsplattform sorgt für den Austausch mit den anderen ALTANA Gesellschaften in China. Mit seinem Know-­how unterstützt er auch unsere Kunden sowie die Lokalregierung in Nachhaltigkeitsfragen und berät Unternehmen der Region.

NACHHALTIGKEIT „MADE IN CHINA“

Ökologie, Ökonomie und soziale Verantwortung sind für ALTANA elementare Faktoren für nachhaltiges, wertschaffendes Wirtschaften. Die Effektivität seiner Nachhaltigkeitsbemühungen lässt das Unternehmen immer wieder von renommierten Rating-Unternehmen wie etwa EcoVadis überprüfen – stets mit sehr guten Ergebnissen. Auch ECKART im südchinesischen Zhuhai stellte sich dem Blick von außen. Beim Nachhaltigkeitsaudit der renommierten „Together for Sustainability“-Initiative erzielte der Standort 144 von 200 Punkten und konnte damit unter anderem den Großkunden BASF überzeugen.