ALTANA

Wesel, 29. April 2008

ALTANA mit positivem Geschäftsverlauf im 1. Quartal 2008

  • Umsatz plus 3% (operativ plus 5%)
  • EBITDA plus 16%
  • Positiver Ergebnisausblick bestätigt


Das Geschäft des Spezialchemiekonzerns ALTANA (ALT) hat sich im 1. Quartal 2008 weiter positiv entwickelt. Sowohl Umsatz als auch operatives Ergebnis stiegen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum an, obwohl sich die gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen, vornehmlich in den USA, eingetrübt haben. Der Umsatz belief sich auf 357,6 Mio. € nach 348,6 Mio. €, das ist eine Steigerung von 3% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die um negative Wechselkurseffekte von 4% und positive Akquisitionseffekte von 2% bereinigte operative Umsatzsteigerung lag im ersten Quartal bei 5%. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg überproportional zum Umsatz um 16% auf 71,7 Mio. € (Vorjahr: 61,6 Mio. €). Die EBITDA-Marge lag bei 20,1% und damit am oberen Ende der von ALTANA mittelfristig angestrebten Bandbreite von 18-20%. Im Vorjahreszeitraum hatte die Marge 17,7% betragen, war jedoch noch belastet durch die bis zur Jahresmitte 2007 zweigliedrige Holdingstruktur. Das Ergebnis vor Ertragsteuern (EBT) beläuft sich auf 52,9 Mio. € nach 78,4 Mio. € im Vorjahreszeitraum. Allerdings enthielt das EBT im 1. Quartal 2007 noch Erträge aus der Anlage des Kaufpreises für ALTANA Pharma, der im Mai 2007 an die Aktionäre ausgeschüttet wurde.

Entwicklung der Geschäftsbereiche
Die Geschäftsentwicklung im 1. Quartal wurde in allen Bereichen durch negative Wechselkurseffekte (hauptsächlich US-Dollar) beeinflusst.

Der Geschäftsbereich BYK Additives & Instruments konnte seinen Umsatz um 7% von 112,7 Mio. € auf 120,2 Mio. € steigern. Die operative Steigerung lag bei 9%. Das EBITDA wuchs um 5% von 35,3 Mio. € auf 37,1 Mio. €.

Der Umsatz im Geschäftsbereich ECKART Effect Pigments legte um 5% auf 93,9 Mio. € zu (Vorjahreszeitraum: 89,4 Mio. €). Der operative Umsatzzuwachs betrug 3%. Das EBITDA blieb mit 21,0 Mio. € nahezu konstant (Vorjahr: 21,1 Mio. €).

Im Geschäftsbereich ELANTAS Electrical Insulation reduzierte sich der Umsatz um 2% von 89,7 Mio. € im Vorjahr auf nun 88,1 Mio. €. Operativ wurde ein Umsatzplus von 2% erreicht. Das EBITDA verringerte sich um 7% von 14,4 auf 13,4 Mio. €. Die verhaltene Geschäftsentwicklung ist hauptsächlich begründet durch ein schwächeres US-Geschäft, das nicht komplett durch die Umsatz- und Ergebnisentwicklung in Asien und Europa kompensiert werden konnte.

Im Geschäftsbereich ACTEGA Coatings & Sealants war der Umsatz mit 55,4 Mio. € nach 56,8 Mio. € im Vorjahr ebenfalls leicht rückläufig (minus 3%). Operativ wurde eine leichte Steigerung (1%) erzielt. Das EBITDA wuchs durch die Konzentration auf margenstärkere Produkte um 2% von 6,3 Mio. € auf 6,5 Mio. €. 

"Wir haben trotz eines schwierigeren Marktumfeldes, vor allem in den USA, Umsatz und Ergebnis im Vergleich zum hervorragenden Vorjahresquartal nochmals steigern können", erklärte der Vorstandsvorsitzende der ALTANA AG, Dr. Matthias L. Wolfgruber. Dies zeige, dass das Unternehmen sehr robust aufgestellt sei und regionale wirtschaftliche Abschwächungen durch die Dynamik in anderen Märkten und Regionen kompensieren könne. "Daher gehen wir nach wie vor von einem guten Geschäftsjahr 2008 aus und sind zuversichtlich, unsere Ergebnisziele zu erreichen".

Positiver Ergebnisausblick für 2008 bestätigt
Die weltweite Finanzkrise hat mittlerweile auch Teile der Realwirtschaft, vor allem in den USA, erfasst. Trotz dieser eingetrübten Rahmenbedingungen erwarten wir für ALTANA einen weiterhin positiven Verlauf des Geschäftsjahres und eine steigende Nachfrage nach unseren Spezialchemieprodukten. Die Rohstoffkosten sollten sich auf hohem Niveau stabilisieren. Unsere Wechselkurserwartungen haben wir aufgrund der aktuellen Entwicklung überarbeitet und auf US-Dollar 1,50 je Euro im Jahresdurchschnitt angepasst.

Auf dieser Basis erwarten wir für 2008 ein mittleres einstelliges Umsatzwachstum auf ein Niveau von 1.42 - 1.47 Mrd. € sowie ein EBITDA-Wachstum auf ein Niveau in der Spanne zwischen 260 und 290 Mio. €. Das Ergebnis vor Ertragsteuern (EBT) wird im laufenden Geschäftsjahr geringer ausfallen als in 2007. Ursache für den Rückgang ist der Entfall der Erträge aus der Anlage des Kaufpreises für ALTANA Pharma, die bis zur Ausschüttung an die Aktionäre im Mai 2007 angefallen sind (55 Mio. €).

Das mittelfristige Wachstumsziel liegt unverändert bei einem durchschnittlichen Umsatzwachstum von jährlich 10% (davon rund 6% organisch) mit einer überdurchschnittlich hohen Ertragskraft bei einer EBITDA-Marge von 18-20%. 

Kennzahlen 1. Quartal 2008

ALTANA Konzern

Januar bis März 2008

Januar bis März 2007

Veränderung

 

 

 

 

 

in Mio.

in Mio. €

in %

 

 

 

 

Umsatz

357,6

348,6

   3

 

 

 

 

Ergebnis v. Zinsen, Steuern u. Abschreibungen (EBITDA)

71,7

61,6

 16

 

 

 

 

Betriebsergebnis (EBIT)

53,8

42,6

 26

 

 

 

 

Ergebnis vor Ertragsteuern (EBT)

52,9

78,4

-33

 

 

 

 

Ergebnis nach Steuern (EAT)

35,5

49,5

-28

 

 

 

 

Ergebnis je Aktie (EPS) in €

0,26

0,36

-28

 

 

 

 

Forschungs- und Entwicklungsaufwand

17,3

17,0

   2

 

 

 

 

Investitionen in immaterielle Vermögenswerte und Sachanlagen

18,9

13,4

 41

 

 

 

 

Anzahl Mitarbeiter (31.3.)

4.692

4.532

   4

 

Eine Telefonkonferenz für Analysten findet heute, 29. April 2008, um 15.00 Uhr statt. Mehr über den betreffenden Audio-Webcast sowie diese Presseinformation und den Zwischenfinanzbericht finden Sie hier.


Diese Presseinformation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen. Diese Aussagen basieren auf Einschätzungen von ALTANA sowie Annahmen, die von ALTANA getroffen wurden, und Informationen, die ALTANA gegenwärtig zur Verfügung stehen. In die Zukunft gerichtete Aussagen sind nur zu dem Datum gültig, an dem sie gemacht werden. ALTANA beabsichtigt nicht und übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen fortzuschreiben oder an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Über ALTANA:
ALTANA entwickelt und produziert hochwertige, innovative Produkte im Bereich Spezialchemie. ALTANA ist eine weltweit
tätige Unternehmensgruppe mit Sitz in Wesel am Niederrhein mit einem internationalen Umsatzanteil von rund 83%. Die vier Geschäftsbereiche der ALTANA, BYK Additives & Instruments, ECKART Effect Pigments, ELANTAS Electrical Insulation und ACTEGA Coatings & Sealants nehmen in ihren Zielmärkten eine führende Position hinsichtlich Qualität, Produktlösungskompetenz, Innovation und Service ein.

ALTANA bietet innovative, umweltverträgliche Problemlösungen mit den dazu passenden Spezialprodukten für Lackhersteller, Lack- und Kunststoffverarbeiter, Druck- und Kosmetikindustrie sowie die Elektroindustrie an. Das Produktprogramm umfasst Additive, Speziallacke und -klebstoffe, Effektpigmente, Dichtungs- und Vergussmassen, Imprägniermittel sowie Prüf- und Messinstrumente.

Die ALTANA Gruppe verfügt derzeit über 32 Produktionsstätten und 46 Service- und Forschungslaborstandorte weltweit. Konzernweit arbeiten rund 4700 Mitarbeiter für den weltweiten Erfolg von ALTANA. Im Jahre 2007 erzielte ALTANA einen Umsatz von rund 1,4 Mrd. Euro. Mit einer im Branchenvergleich hohen Ertragskraft gehört ALTANA zu den innovativsten sowie wachstums- und ertragsstärksten Chemieunternehmen weltweit.