ALTANA

Wesel, 03.09.2007

BYK zeigt neue Lösungen auf der K 2007

Geruch und VOC-Emissionen von Polyolefincompounds stellen oft ein Problem dar, besonders für Anwendungen im Automobilbereich. Ursache für die auftretenden Emissionen sind häufig geringe Mengen flüchtiger Bestandteile, die während der Verarbeitung auftreten.

Um die VOC-Belastung und den Geruch deutlich zu senken, hat BYK ein neuartiges Schleppmittel entwickelt: BYK®-P 4200.

BYK®-P 4200 ist ein einfach zu verarbeitendes Granulat, das dem Aufbereitungsprozess (Extruder) zugegeben wird. Es ist hierbei kein weiterer Prozessschritt erforderlich. Die Wirksamkeit von BYK®-P 4200 übertrifft deutlich alle bekannten Lösungen (wie z.B. Adsorber).

 

Das zweite Highlight ist BYK®-P 4101: Es ist ein polymeres Prozessadditiv zur Verbesserung der Verarbeitungsbedingungen und der mechanischen Kennzahlen von thermoplastischen Compounds. Das Additiv wirkt an der Grenzfläche von Füllstoff und Polymermatrix. Diese spezielle Interaktion führt zu insgesamt verbesserten Prozessbedingungen wie z.B. einem besseren Fluss der Schmelze, wobei gleichzeitig wichtige physikalische Eigenschaften wie Zugfestigkeit, E-Modul, HDT und Schlagzähigkeit erhalten bleiben oder sogar verbessert werden. Diese einzigartigen Vorteile machen BYK®-P 4101 zur ersten Wahl für Compoundierer, die den Füllstoffgehalt erhöhen und/oder die mechanischen Eigenschaften weiter verbessern wollen. BYK®-P 4101 liegt als Pulver vor und ist daher einfach einzuarbeiten.

 

Zudem stellt BYK DISPERPLAST®-1018 vor: Dieses ist ein hochwirksames Netz- und Dispergieradditiv für Farbmasterbatche auf Basis einer neuen, geschützten Copolymer-Technologie. DISPERPLAST®-1018 verbessert dabei entscheidend die Dispergierung der Pigmente. Bei der Herstellung von Masterbatchen wird eine höhere Farbstärke und ein besserer Druckfilterwert erzielt. Des weiteren bilden sich weniger Agglomerate bzw. schwarze Stippen. Das Additiv enthält keine Wachse, ist FDA-konform und erfüllt die europäischen Gesetze zum Lebensmittelkontakt.

 

 

   

Über BYK:

BYK ist auf dem Gebiet der Lack- und Kunststoffadditive einer der weltweit führenden Anbieter.

Ca. 85 % des Umsatzes entfallen auf das Ausland. Große Auslandsmärkte sind die europäischen Nachbarländer, die USA und der fernöstliche Raum.

 

Additive sind chemische Zusatzstoffe, die bei der Herstellung von Lacken, Druckfarben und Kunststoffen verwendet werden. In sehr kleinen Mengen eingesetzt, erleichtern Additive Herstellungsprozesse und verbessern deutlich die qualitativen Eigenschaften der Fertigprodukte (Beispiel: Oberflächen von Fahrzeugen und Möbeln). BYK  ist ein Unternehmen der ALTANA AG, Wesel. ALTANA  entwickelt und produziert hochwertige, innovative Produkte im Bereich Spezialchemie.

 

BYK  stellt seit 1962 in Wesel Additive her. Heute werden weltweit rund 1052 Personen beschäftigt, davon arbeiten etwa 25 % im Bereich Forschung und Entwicklung.

 

Diese Presseinformation finden Sie auch im Internet unter www.byk.com/pressemitteilungen