ALTANA

Bad Homburg, 15. März 2007

ALTANA 2006: 11. Rekordjahr in Folge mit starkem Umsatz- und Ergebniswachstum

  • Umsatz +18%; EBT +14%
  • Dividende für 2006: 1,30€ (+18%); Sonderdividende Veräußerung ALTANA Pharma: 33,00 €; Bonusdividende: 0,50 €
  • Erfolgreicher Abschluss der strategischen Neuausrichtung und positiver Ausblick für 2007


Die ALTANA AG (FWB: ALT, NYSE: AAA) hat das Geschäftsjahr 2006 in der bisherigen Konzernstruktur mit zweistelligen Zuwächsen bei Umsatz und Ergebnis abgeschlossen. „Das letzte Geschäftsjahr in der Konstellation mit zwei Geschäftsbereichen war das erfolgreichste in der 30-jährigen Konzerngeschichte. Aber auch nach dem Konzernumbau wird Altana unverändert den profitablen und nachhaltigen Wachstums- und Erfolgskurs fortsetzen“, erklärte Dr. Nikolaus  Schweickart, Vorstandsvorsitzender der ALTANA AG, anlässlich der Bilanzpressekonferenz.

ALTANA AG – bisherige Konzernstruktur
Der ALTANA Konzernumsatz stieg 2006 um 18% auf 3,9 Mrd. €. Bereinigt um Wechselkurs- sowie Desinvestitions- /Akquisitionseffekte lag das operative Umsatzwachstum bei 9%. Mit 3,3 Mrd. € macht das internationale Geschäft 84% vom Gesamtumsatz aus. 

ALTANA konnte 2006 auch das Ergebnis nochmals deutlich steigern: Das Ergebnis vor Ertragsteuern (EBT) stieg um 14% auf 779 Mio. €. Die Umsatzrendite (EBT) lag mit 20% trotz der Sonderbelastungen infolge des Konzernumbaus nur leicht unter Vorjahresniveau. Ohne die Sonderaufwendungen und andere Einmaleffekte in Höhe von 51 Mio. € im Kontext der Konzernneuordnung stieg das Ertragsvolumen (EBT) um 21% auf 830 Mio. €.

Die Investitionen blieben mit 188 Mio. € um 24% unter Vorjahr, hauptsächlich wegen geringerer  Investitionen in immaterielle Vermögenswerte. Die F&E-Aufwendungen betrugen knapp 500 Mio. €, 6% mehr als im Vorjahr.

Für die ALTANA AG waren bis zum Vollzug der Veräußerung des Pharmageschäfts an Nycomed zum Jahresende 13.404 Mitarbeiter tätig, 1% mehr als im Vorjahr. 6.378 Mitarbeiter waren im Inland beschäftigt, 7.026 im Ausland.

ALTANA Pharma: Erneut Spitzenwerte mit hoher Profitabilität 
Die ALTANA Pharma AG, Konstanz, steigerte 2006 den Umsatz um 9% auf 2,57 Mrd. €. Bereinigt um Wechselkurseffekte ergab sich ein Plus von 8%. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) stieg, nach zugeordnetem Aufwand aus dem Konzernumbau (19 Mio. €), um 13% auf 686 Mio. €. Das operative Ergebnis (EBITDA) lag mit 754 Mio. € 9% über dem Vorjahr. Mit einer Umsatzrendite von 26,7% und einer operativen Rendite auf EBITDA-Basis von 29,3% erzielte ALTANA Pharma erneute Spitzenwerte.

Der Umsatz im Heimatmarkt, Deutschland, ging wegen der Preissenkungen bei Pantoprazol infolge von Festbetragsabsenkungen sowie der Verordnungssteuerung zugunsten generischer Protonenpumpenhemmer um 14% auf 380 Mio. € zurück. Das Auslandsgeschäft konnte dagegen um 14% auf fast 2,2 Mrd. € ausgeweitet werden. Besonders dynamisch war die Geschäftsentwicklung in Nordamerika mit +22% auf 936 Mio. €. Der Anteil des Auslandsgeschäfts erhöhte sich insgesamt von 81% auf 85%.

Im Kerngeschäft Therapeutika erhöhte sich der Umsatz um 9% auf 2,2 Mrd. €. Das umsatzstärkste Produkt war erneut der Protonenpumpenhemmer Pantoprazol (Pantozol®/ Protonix®) zur Behandlung von säurebedingten Magen-Darm-Erkrankungen. ALTANA Pharma konnte 2006 den weltweiten Marktumsatz von Pantoprazol einschließlich aller Vertriebspartner um 4% auf 2,88 Mrd. € steigern. Im US-Markt, der etwa die Hälfte des weltweiten Pantoprazol-Umsatzes ausmacht, konnte Vertriebspartner Wyeth den Umsatz um 5% auf 1,43 Mrd. € steigern. Der Eigenumsatz mit diesem Präparat betrug im abgelaufenen Geschäftsjahr 1,55 Mrd. €, ein Plus von 14%. Pantoprazol trug damit 69% zum Therapeutikaumsatz und 60% vom Gesamtumsatz von ALTANA Pharma bei. Mit Atemwegsmedikamenten erzielte ALTANA Pharma im Geschäftsjahr 2006 ein Umsatzvolumen von insgesamt 83 Mio. €. Alvesco® erreichte 2006 ein Umsatzvolumen von 18 Mio. €.

Im Geschäftsfeld Imaging erzielte ALTANA Pharma mit Kontrastmitteln einen Umsatz von 108 Mio. €, was etwa dem Niveau des Vorjahres entspricht. Das OTC-Geschäft verzeichnete ein Umsatzplus von 14% auf 149 Mio. €.

Neue ALTANA AG – Spezialchemiegeschäft
Durch die Veräußerung von ALTANA Pharma zum 31.12.2006 wurde die ALTANA AG zum reinen Spezialchemieunternehmen. Für ALTANA Chemie war das Geschäftsjahr 2006 ein exzellentes Jahr, das die eigenen Erwartungen übertraf.

Der Umsatz der ALTANA Chemie AG, Wesel, stieg auf etwa 1,3 Mrd. €, ein stark akquisitionsbedingtes Plus von 43% gegenüber dem Vorjahr. Bereinigt um Desinvestitions-/Akquisitionseffekte (+33%) sowie minimale Wechselkurseinwirkungen ergibt sich ein operatives Wachstum von 10%.

Der Inlandsumsatz lag mit 223 Mio. €  57% über dem Vorjahr. Das internationale Geschäft macht 83% vom Gesamtumsatz aus und konnte mit 1,07 Mrd. € um 40% zulegen. Akquisitionsbedingt (ECKART, Kelstar, Rad-Cure, ALTANA Isolantes Eléctricos do Brasil) verzeichnete die Region Nord- und Südamerika den größten Zuwachs mit 61% auf 331 Mio. €. Dank eines starken Geschäfts in China (+40%) stieg der Umsatz in Asien um 39% auf 297 Mio. €.

Das Geschäftsvolumen konnte ohne Verwässerung der Ertragskraft ausgeweitet werden. Proportional zur Umsatzentwicklung stieg das Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern (EBITDA) um 45% auf 237 Mio. €. Die EBITDA-Marge liegt mit 18,3% im Korridor der mittel- bis langfristigen Zielrendite von 18-20%. Das Ergebnis vor Ertragsteuern (EBT) lag 2006 bei 147 Mio. € und damit 42% über Vorjahr.

Zur guten Geschäftsentwicklung trugen alle vier Geschäftsbereiche mit deutlichen Umsatzzuwächsen bei. Im größten Geschäftsbereich Additives & Instruments stieg der Umsatz um 13% auf 409 Mio. €. Das ist die höchste operative Umsatzsteigerung gegenüber dem Vorjahr, die überwiegend auf ein höheres Absatzvolumen zurückzuführen ist. Der Zuwachs beim EBITDA liegt hier mit 15% (118 Mio. €), leicht über dem Umsatz.

Im ersten vollen Geschäftsjahr bei ALTANA Chemie trug der neue Geschäftsbereich Effect Pigments (ECKART) im  abgelaufenen Geschäftsjahr 339 Mio. € zum Umsatz bei und legte damit im Pro-forma-Vorjahresvergleich um 13% zu. Das EBITDA stieg, ebenfalls im Pro-Forma-Vergleich, um 5% auf 67 Mio. €.

Electrical Insulation lag mit einem Umsatz von 325 Mio. € 11% über Vorjahr. Bedingt durch die Umsetzung umfangreicher Profitabilitätsverbesserungsmaßnahmen stieg das operative Ergebnis (EBITDA) etwas moderater um 9% auf 44 Mio. €.

Der Geschäftsbereich Coatings & Sealants verzeichnete vor allem akquisitionsbedingt einen Umsatzanstieg von 26% auf 221 Mio. €. Das operative Umsatzwachstum lag bei 3%. Der Umbau des Geschäftsportfolios in den letzten Jahren beginnt sich auszuzahlen; das EBITDA stieg um 67% auf 24 Mio. €.

ALTANA Chemie hat die Investitionstätigkeit 2006 stark erhöht und 75 Mio. € für Sach- und Immaterielle Anlagen aufgewendet, was einem Plus von 67% entspricht. Der Zuwachs ist größtenteils akquisitionsbedingt. Die F&E-Aufwendungen betrugen 68 Mio. €. Die Forschungsquote von 5,2% hat sich trotz des hohen Umsatzanstiegs leicht erhöht und liegt deutlich über dem Branchendurchschnitt.

 „Das Chemiegeschäft zeichnet sich, aufgrund der konsequenten strategischen Fokussierung auf globale Wachstumsmärkte und der führenden Position in allen Zielmärkten durch dynamisches Wachstum bei gleich bleibend hoher Ertragskraft aus. Die geringe Abhängigkeit von Rohstoffkosten, Währungsrelationen oder lokalen Entwicklungen sorgt für ein geringes Risikoprofil bei gleichzeitig nachhaltig hoher Wertschöpfung“, so Dr. Matthias Wolfgruber, Vorstandsvorsitzender der ALTANA Chemie AG.

Neue ALTANA AG – Fortgeführte Aktivitäten
Die „Fortgeführten Aktivitäten“ umfassen das Spezialchemiegeschäft, mit Sitz in Wesel, und die ALTANA Holding in Bad Homburg. Im Zusammenhang mit dem Konzernumbau fielen im Konzern insgesamt 51 Mio. € Sonderkosten an. Davon wurden 19 Mio. € dem Pharmageschäft zugeordnet, 32 Mio. € belasten das Ergebnis der fortgeführten Aktivitäten. Das EBITDA der fortgeführten Aktivitäten lag 2006 bei 186 Mio. €, das Ergebnis vor Steuern (EBT) betrug 93 Mio. €. ALTANA wird bis zur Jahresmitte 2007 die zweigliedrige Holdingorganisation beibehalten. Danach wird der Standort in Bad Homburg aufgegeben. 

Sonderdividende, Dividende und Bonusdividende
Der für das Pharmageschäft erzielte endgültige Gesamtkaufpreis beträgt 4,705 Mrd. €; er setzt sich aus dem Basispreis von 4,215 Mrd. € und der zum Jahresende ermittelten Kaufpreisanpassung von rund 500 Mio. € zusammen. Der nach deutschen handelsrechtlichen Vorschriften (HGB) ermittelte Veräußerungsgewinn aus der Transaktion in Höhe von rd. 4,5 Mrd. € soll nach der Hauptversammlung (3. Mai 2007) in Form einer Sonderdividende von 33,00 € an die ALTANA Aktionäre ausgeschüttet werden.

Die Normaldividende für das Jahr 2006 wird um 18% angehoben, die 11. zweistellige Anhebung in Folge. „Dank des hervorragendes Geschäftsjahres 2006 werden wir der ordentlichen Hauptversammlung eine kräftige Dividendenanhebung von 1,10 € pro Aktie auf 1,30 € pro Aktie vorschlagen. Mit der ertragsorientierten Dividendenpolitik konnten wir in den letzten 10 Jahren eine Dividendensumme von nahezu 1 Mrd. € an unsere Aktionäre ausschütten, jeweils aus dem operativen Ergebnis erwirtschaftet“, so Dr. Nikolaus Schweickart.

Außerdem ist die Ausschüttung einer Bonusdividende von 0,50 € je dividendenberechtigter Aktie vorgesehen, um eine für ein Spezialchemieunternehmen angemessene Eigen- und Fremdkapitalstruktur in der künftigen Bilanz des ALTANA Konzerns darzustellen. Nach Ausschüttung der Dividende sowie Sonder- und Bonusdividende im Mai 2007 wird die Bilanz der ALTANA AG eine branchenübliche Nettoverschuldung in der Größenordnung von 250-300 Mio. € ausweisen. Die starke Eigenkapitalausstattung von rund 60% verschafft genug Spielraum für weiteres Wachstum, u.a. durch gezielte Akquisitionen.

Die gesamte Ausschüttungssumme beläuft sich damit auf insgesamt 4.732 Mio. €. Dies entspricht einem Betrag von 34,80 € je dividendenberechtigter Aktie (136 Mio.).

Ausblick 2007
ALTANA erwartet für das laufende Geschäftsjahr ein weiterhin positives Geschäftsumfeld und eine steigende Nachfrageentwicklung. Die Rohstoffkosten sollten sich auf hohem Niveau stabilisieren. Auf dieser Basis erwarten wir für 2007 aus heutiger Sicht für das fortgeführte Geschäft ein mittleres einstelliges Umsatzwachstum auf ein Niveau in der Bandbreite von 1,34-1,39 Mrd. € und ein klares zweistelliges EBITDA-Wachstum auf ein Niveau in der Spanne zwischen 210 und 240 Mio. €. Diesen Erwartungen liegt eine Wechselkursannahme von US$1,32 je Euro im Jahresdurchschnitt zugrunde. Das Vorsteuerergebnis (EBT) wird deutlich positiv beeinflusst durch den außerordentlichen Zinsertrag aus der Anlage des Kaufpreises für ALTANA Pharma (50-60 Mio. €).

Das mittelfristige Wachstumsziel liegt bei einem durchschnittlichen Umsatzwachstum von jährlich 10% (davon rund 6% organisch) mit einer überdurchschnittlich hohen Ertragskraft von 18-20% EBITDA-Marge.

Nach der Dividendenausschüttung im Anschluss an die Hauptversammlung am 3. Mai wird die ALTANA Aktie eine reine Chemie-Aktie sein. Auf Basis der erwarteten Marktkapitalisierung von etwa 2 Mrd. € gehen wir davon aus, dass ALTANA ein attraktiver MDAX-Kandidat ist.

Eckdaten 2006

ALTANA Konzern

(bisherige Konzernstruktur)

2006

in Mio. €

2005

 in Mio. €

Veränderung in %

 

 

 

 

 

 

 

 

Umsatz

3.867

3.272

18

Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern (EBITDA)

940

815

15

Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT)

745

676

10

Ergebnis vor Ertragsteuern (EBT) vor Sonderaufwendungen/Konzernumbau

830

684

 21

Ergebnis vor Ertragsteuern (EBT) inkl. Sonderkosten

779

684

14

Umsatzrendite (EBT)

20,1%

20,9%

-

Investitionen

188

246

-24

Forschungsaufwand

495

465

6

Zahl der Mitarbeiter

13.404

13.276

1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ALTANA Konzern (neue Konzernstruktur)

2006

in Mio. €

2005

in Mio. €

Veränderung in %

 

 

 

 

 

 

 

 

Umsatz

1.294

907

43

EBITDA

186

124

50

EBIT

99

72

38

EBT

93

76

23

Investitionen

75

45

66

Forschungs- und Entwicklungsaufwand

68

47

45

Zahl der Mitarbeiter

4.484

4.444

1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zahlen je ALTANA Aktie in €

2006

 

2005

 

Veränderung in %

 

 

 

 

 

 

 

 

Dividende für das Geschäftsjahr

1,301

1,10

18

Sonderdividende aus der Veräußerung ALTANA Pharma

33,001

-

-

Bonusdividende

0,501

-

-

 

 

 

 

 

 

 

 

1) Vorschlag der Verwaltung



Den Jahresabschluss 2006 von ALTANA erläutert das Management heuteum 10 Uhr auf der Bilanz-Pressekonferenz und um 15 Uhr in einem Analystenmeeting in Bad Homburg. Beide Veranstaltungen werdenals Webcast übertragen.

Termine

Der Bericht zum ersten Quartal erscheint am 26. April2007 verbunden mit einem Conference Call.

Die Hauptversammlung der ALTANA AG findet am 3. Mai 2007 im CongressCenter MesseFrankfurt statt.

Der Bericht zum ersten Halbjahr erscheint am 8. August 2007, der Bericht zum drittenQuartal erscheint am 5. November 2007,jeweils verbunden mit einem Conference Call.

Diese Presseinformation enthält in die Zukunftgerichtete Aussagen. Zu diesen Aussagen zählen Umsatz- und Ergebnisprognosenfür das Jahr 2007, die von der Hauptversammlung zu beschließenden Dividendenfür das Geschäftsjahr 2006, die erwartete Marktkapitalisierung der ALTANA nachder Dividendenausschüttung und die Erwartungen weiteren profitablen undnachhaltigen Wachstums der ALTANA. Diese Aussagen basieren auf Einschätzungendes Managements von ALTANA sowie Annahmen, die von ALTANA getroffen wurden, undInformationen, die ALTANA gegenwärtig zur Verfügung stehen. Eine Reihe vonFaktoren, die ALTANA nicht mit Sicherheit vorhersehen kann, könnte dazu führen,dass die tatsächlichen Ergebnisse, einschließlich der Finanzlage, Umsätze undErträge von ALTANA, wesentlich von denjenigen abweichen, die in diesen Aussagenausdrücklich oder implizit angenommen werden. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem Wechselkurse des Euro zu anderen Währungen, die Möglichkeit, geeigneteAkquisitionen zu tätigen, ALTANAs Fähigkeit, enge Beziehungen zu seinenChemiekunden aufrechtzuerhalten, die Konjunkturzyklen, denen ALTANAsChemiekunden unterliegen und die Preise der Rohstoffe, die ALTANA in seinemUnternehmensbereich Chemie verwendet und die Bewertung der ALTANA Aktie durchden Kapitalmarkt.
In die Zukunft gerichtete Aussagen sind nur zu demDatum gültig, an dem sie gemacht werden. ALTANA beabsichtigt nicht undübernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen fortzuschreiben oderan zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.