ALTANA

Wesel, 9. März 2007

Neue Lösung für bekannte Probleme:
BYK-Chemie erweitert das Produktportfolio um innovative Haftvermittler

BYK-Chemie ist Marktführer bei Additiven für den Lack- und Kunststoffbereich. Ständige Forschung und Entwicklung sichern den entscheidenden Vorsprung bei der Lösung technischer Kundenprobleme. Die Markt- und Technologieführerschaft bei Netz- und Dispergieradditiven bzw. Oberflächenadditiven und die daraus resultierende Kernkompetenz ist die Basis für die Entwicklung neuer innovativer Produkte.

Haftvermittler verschiedener Art und Weise sind seit Jahrzehnten auf dem Markt bekannt. Der Transfer des bestehenden Know-hows der BYK-Chemie auf neue Additivgruppen führte zu der Entwicklung zweier, gänzlich neuer, innovativer Haftvermittler BYK®-4500 und BYK®-4510.

Neue VOC-Richtlinien stellen den Formulierer vor neue Herausforderungen. Der Technologiewandel von lösemittelhaltigen zu wässrigen Systemen schreitet weiter voran. Das Überstreichen eines alten, lösemittelbasierten Anstriches mit einer wässrigen Farbe ist heute allgemeine Praxis. Häufig kommt es dabei zu schlechter Naß- und Trockenhaftung.
BYK®-4500 bietet hierfür eine neue Lösung. Es verbessert durch seine starken pigmentaffinen Gruppen die Haftung wässriger Lacke auch auf nicht sorgfältig vorgeschliffenen Untergründen (s. Bild 1). Die Wirkung beruht auf einem neuen zum Patent angemeldeten Verfahren.

 

Bild 1      

 

Wirkmechanismus des BYK®-4500
Stark pigmentaffine Gruppen verbessern die Haftung des neuen Lackes auf dem Altanstrich

BYK®-4510 ist ein Haftvermittler für Einschicht-Einbrennsysteme für Industrielacke. Die Wirkung des Additivs beruht auf einer hohen Affinität zum Metalluntergrund und zum Bindemittel im Lack (s. Bild 2). BYK®-4510 verbessert daher die Haftung auf unbehandeltem, verzinktem und feuerverzinktem Stahl, sowie Aluminium und anderen Metallen.

Bild 2     

 

Wirkmechanismus des BYK®-4510
Starke Affinität des Additivs zum Untergrund und Bindemittel des Lacksystems
Über BYK-Chemie:

Die BYK-Chemie ist auf dem Gebiet der Lack- und Kunststoffadditive einer der weltweit führenden Anbieter.

Ca. 85 % des Umsatzes entfallen auf das Ausland. Große Auslandsmärkte sind die europäischen Nachbarländer, die USA und der fernöstliche Raum.

Additive sind chemische Zusatzstoffe, die bei der Herstellung von Lacken, Druckfarben und Kunststoffen verwendet werden. In sehr kleinen Mengen eingesetzt, erleichtern Additive Herstellungsprozesse und verbessern deutlich die qualitativen Eigenschaften der Fertigprodukte (Beispiel: Oberflächen von Fahrzeugen und Möbeln). BYK-Chemie ist ein Unternehmen der ALTANA Chemie AG, Wesel. ALTANA Chemie entwickelt und produziert hochwertige, innovative Produkte im Bereich Spezialchemie.

BYK-Chemie stellt seit 1962 in Wesel Additive her. Heute werden weltweit rund 1052 Personen beschäftigt, davon arbeiten etwa 25 % im Bereich Forschung und Entwicklung.