ALTANA

Frankfurt/Wesel, 16. November 2006

ALTANA Chemie Capital Markets Day 2006

  • Wachstum und nachhaltige Wertsteigerung seit über zehn Jahren
  • Solide Bilanz ermöglicht strategische Flexibilität und unverändert dynamisches Wachstum
  • Hervorragende Positionierung und führende Marktposition in allen vier Geschäftsbereichen

Das Management der ALTANA Chemie, Wesel, hat auf dem heutigen Capital Markets Day Analysten und Investoren das Geschäftsmodell, die Strategie, das finanzielle Profil und die Märkte von ALTANA Chemie und der vier Geschäftsbereiche präsentiert.

ALTANA Chemie hat nach der ECKART Akquisition im Jahr 2005 die notwendige Größe entwickelt, um als eigenständiges börsennotiertes Unternehmen im internationalen Wettbewerb erfolgreich wachsen zu können. Mit dem Erwerb der ECKART Gruppe konnte das Geschäftsvolumen auf die Größenordnung von deutlich über 1 Mrd. € Jahresumsatz erhöht werden. Das Unternehmen fokussiert sich auf weltweite Spezialitätenmärkte und ist mit seinen vier Geschäftsbereichen hervorragend positioniert.

„Durch die Fokussierung auf chemische Spezialitäten verfügen wir über ein robustes Kerngeschäft mit einer klaren Ausrichtung auf langfristiges und nachhaltiges Wachstum. Wir werden unsere strategischen Zielsetzungen konsequent umsetzen und auf diesem Fundament unsere Zukunft gestalten. Dabei wird Wertschaffung und Wertsteigerung der Maßstab für alle Entscheidungen sein“, erklärte Dr. Matthias Wolfgruber, Mitglied des Vorstands der ALTANA AG und Vorstandsvorsitzender der ALTANA Chemie AG zu Beginn der Konferenz.

Führende Positionen mit klarer Wachstumsperspektive 

Als eines der weltweit erfolgreichsten Spezialchemieunternehmen entwickelte sich ALTANA Chemie in den letzten zehn Jahren ausgesprochen dynamisch und konnte dabei ein durchschnittliches Umsatzwachstum von 13% erzielen – davon 7% organisch. Proportional zur Umsatzentwicklung stiegt das EBITDA um durchschnittlich 14% bei einer gleich bleibend hohen EBITDA-Marge von 18–20%. ALTANA Chemie strebt auch in den kommenden Jahren ein durchschnittliches Wachstum von etwa 10% pro Jahr an – davon rund 6% organisch. 

Teil der Wachstumsstrategie ist ein aktives Portfoliomanagement. In den letzten fünf Jahren wurden neun Akquisitionen mit einem Transaktionsvolumen von insgesamt etwa 800 Mio. € erfolgreich abgeschlossen. Jeder Kandidat muss dabei strategisch zum Geschäftsmodell passen und einen deutlich positiven Ergebnisbeitrag leisten. Umgekehrt trennen sich die Geschäftsbereiche auch konsequent von Unternehmensteilen, die nicht oder nicht mehr zu den Kernaktivitäten gehören oder nur wenig profitabel sind. In den Jahren 2004/05 hat ALTANA Chemie in diesem Zuge etwa 40% des Portfolios von Coatings & Sealants abgegeben.

ALTANA Chemie ist auf Spezialitätenmärkte (etwa 200 Mio. € bis 2 Mrd. € Marktvolumen) mit hohem Differenzierungspotenzial fokussiert. Die Produkte von ALTANA Chemie werden bei den Kunden typischerweise in kleinen Mengen eingesetzt, erzielen dort aber einen hohen Mehrwert durch deutliche Verbesserungen beim Produktionsprozess bzw. hinsichtlich der qualitativen Eigenschaften der Fertigprodukte des Kunden. Im überwiegenden Teil der bedienten Märkte nimmt ALTANA Chemie bereits heute eine führende Position ein. Asien ist mit zweistelligen Wachstumsraten einer der wichtigsten Zukunftsmärkte. ALTANA Chemie erzielt dort fast 25% des Umsatzes und ist mit sechs Produktionsstandorten und mehreren anwendungstechnischen Laboren und Verkaufsbüros vor Ort vertreten. Im ersten Halbjahr 2008 soll ein weiterer Produktionsstandort im Bereich Effect Pigments in China eröffnet werden.

Neben dem Marktwachstum beschleunigen vor allem neue Technologien, Produkte und neue Anwendungen das organische Wachstum. Mit einer Forschungsquote von gegenwärtig fünf Prozent der Umsatzerlöse liegt ALTANA Chemie über dem Branchendurchschnitt. Der Anteil soll in den kommenden Jahren auf etwa sechs Prozent gesteigert werden. Etwa 20% der Mitarbeiter sind in der Forschung und Entwicklung beschäftigt. Mit dezentraler, kunden-, markt- und anwendungsorientierter Forschung erzeugt ALTANA Chemie eine hohe Wertschöpfung bei den weltweiten Kunden.

2006: Starkes Wachstum in allen Geschäftsbereichen und überdurchschnittliche Ertragsentwicklung

Die ALTANA Chemie hat, wie im Bericht zum dritten Quartal dargestellt, nach neun Monaten 2006 einen Umsatz von 985 Mio. € erzielt und liegt damit 58% über dem Vorjahreswert. Bereinigt um Wechselkurs- und Akquisitions-/Desinvestitionseffekte ergibt sich ein operatives Wachstum von 11%. ALTANA Chemie zeichnet sich vor allem durch nachhaltiges profitables Wachstum und eine über dem Branchendurchschnitt liegende Ertragskraft aus. Das Unternehmen verbesserte das operative Ergebnis (EBITDA) in den ersten neun Monaten 2006 um 66% auf 188 Mio. € und damit überproportional zur Umsatzentwicklung. Die operative Marge, gemessen an der Kennzahl EBITDA, betrug 19,0%, ein im internationalen Vergleich in der Spezialchemiebranche ausgezeichneter Wert.

Zur guten Geschäftsentwicklung trugen alle vier Geschäftsbereiche mit deutlichen Umsatzzuwächsen bei.
Im größten Geschäftsbereich Additives & Instruments stieg der Umsatz um 15% auf 317 Mio. €. Der neue Geschäftsbereich Effect Pigments (ECKART), der seit dem 1. Oktober 2005 konsolidiert wird, trug in den ersten neun Monaten 254 Mio. € zum Umsatz bei und legte damit im Pro-forma-Vorjahresvergleich um 13% zu. Electrical Insulation lag mit einem Umsatz von 246 Mio. € 12% über Vorjahr. Der Geschäftsbereich Coatings & Sealants verzeichnete vor allem akquisitionsbedingt einen Umsatzanstieg von 31% auf
168 Mio. €.

Überzeugendes finanzielles Profil mit solider Bilanzstruktur

ALTANA Chemie verfügt über ein überzeugendes finanzielles Profil, welches sich neben der Kombination von attraktiven Wachstumsraten und nachhaltig hoher Profitabilität vor allem durch limitierten Einfluss externer Marktrisiken auszeichnet. Dazu gehören geringe Abhängigkeiten von einzelnen Abnehmerindustrien, Kunden und Lieferanten ebenso wie eine eingeschränkte Schwankungsanfälligkeit hinsichtlich Rohstoffpreisen und Wechselkursen.

Die Gestaltung der zukünftigen Bilanzstruktur der ALTANA Chemie bzw. des ALTANA Konzerns orientiert sich an der wachstums- und wertorientierten Unternehmensstrategie. „Unsere Bilanz wird eine branchenübliche Nettoverschuldung ausweisen, aber genug Spielraum für weiteres Wachstum durch selektive Akquisitionen und die Verfolgung einer für die Aktionäre attraktiven Dividendenpolitik lassen“, so Martin Babilas, Finanzvorstand der ALTANA Chemie AG. Die konkreten Bilanzrelationen werden dabei nach der Vereinnahmung des Kaufpreises aus der Veräußerung der ALTANA Pharma durch die Ausschüttung des Veräußerungsgewinns an die Aktionäre in Folge der Hauptversammlung am 3. Mai 2007 bestimmt. Das neue Bilanzbild soll durch eine moderate Nettoverschuldung bei gleichzeitig starker Eigenkapitalausstattung gekennzeichnet sein und damit unter Rating-Aspekten Investmentgrade-Kriterien erfüllen.  

Additives & Instruments

Mit Lack- und Kunststoffadditiven sowie Messinstrumenten erzielte der Geschäftsbereich
Additives & Instruments 2005 mit fast 1.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 364 Mio. €, bei einer EBITDA-Marge von über 28%. Der Geschäftsbereich, am Markt tätig unter dem Namen BYK-Chemie, konnte in den letzten zehn Jahren ein durchschnittliches organisches Wachstum von jährlich 10% erwirtschaften. In allen drei Geschäftsfeldern hat das Unternehmen eine führende Weltmarktstellung.

Der Fokus auf Nischenmärkte, intensive Entwicklungsarbeit und Kundennähe sind die wesentlichen Bestandteile der Unternehmensphilosophie. Auf diesem Weg entstehen für die Kunden – alle namhaften Farb-, Kunststoff- und Lackhersteller – innovative, individuelle und umweltverträgliche Produkte und Lösungen. In Zukunft werden verstärkt auf Nanotechnologie basierende Additive, die beispielsweise die Kratzfestigkeit oder die Farbintensität verbessern, zum Einsatz kommen.

Effect Pigments

Der Geschäftsbereich Effect Pigments wird durch die ECKART Gruppe abgebildet und steht für die Entwicklung, Produktion und den Vertrieb von Metalleffekt- und Perlglanzpigmenten. ECKART hat 2005 mit 1.845 Mitarbeitern einen Umsatz von 301 Mio. € erwirtschaftet, bei einer EBITDA-Marge von etwa 21%. Zum Jahresumsatz 2005 der ALTANA Chemie trug der Geschäftsbereich Effect Pigments nach der Erstkonsolidierung zum 1.10.2005 75 Mio. € bei.

ECKART verfügt über die Kompetenzen in allen Bereichen der Wertschöpfungskette bei der Herstellung von Metalleffektpigmenten. Die weltweite Präsenz mit insgesamt acht Produktionsstätten in Europa und den USA sowie Tochtergesellschaften und Verkaufsniederlassungen in Asien eröffnet attraktive Wachstumsaussichten. Intensive Forschungs- und Entwicklungsarbeiten erzeugen Spezialprodukte, innovative Problemlösungen und ständige Optimierungen für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche.

Electrical  Insulation

Der Geschäftsbereich erzielte 2005 mit insgesamt 873 Mitarbeitern einen Umsatz von 293 Mio. €, bei einer EBITDA-Marge von knapp 14%. Die führende Position in allen wichtigen Wachstumsregionen ist auch ein Ergebnis der insgesamt 18 Akquisitionen seit 1988. Damit konnte ein Umsatzwachstum von durchschnittlich 26% in den vergangenen zehn Jahren erzielt werden. Intensive Forschung und Entwicklung schaffen eine  starke Differenzierung und damit hohe Eintrittsbarrieren in die Märkte. Die Isolierstoffe für die Elektroindustrie unterteilen sich in drei Produktlinien: Drahtlacke, Imprägnierharze und Vergussmassen. Die Endprodukte befinden sich in Motoren, Haushaltsgeräten, in Autos, Generatoren und Transformatoren.  Neuentwicklungen tragen dazu bei, dass Produktentwickler immer kleinere elektronische Geräte bauen können mit höheren Anforderungen an Isolierstoffe und Vergussmassen.

Coatings & Sealants

Der Geschäftsbereich Coatings & Sealants konnte 2005 mit 660 Mitarbeitern einen Umsatz von 175 Mio. € erwirtschaften. Der Geschäftsbereich entwickelt und produziert Lacke und Dichtungsmassen für die Verpackungsindustrie. Entsprechend dem Geschäftsmodell von ALTANA Chemie wurde der Geschäftsbereich Coatings & Sealants in den Jahren 2004/05 neu ausgerichtet: Neben dem Rückzug aus dem Bereich der Industrielacke stand der Ausbau wachstumsstarker Nischen der Spezialitätenchemie für den Bereich Verpackungen im Vordergrund. In diesem Zusammenhang gelang mit dem Zukauf von Kelstar der erfolgreiche Wiedereinstieg in den amerikanischen Markt. Als Folge dieses Portfolioumbaus und weiterer Profitabilitätsverbesserungsmaßnahmen konnte die Ertragssituation von Coatings & Sealants bereits deutlich gesteigert werden; so stieg die EBITDA-Marge auf über 10% in den ersten neun Monaten 2006. Mittel- und langfristig ist eine weitergehende  Entwicklung der Aktivitäten im Bereich Kunststoff- und Verbundverpackungen geplant. Insgesamt wird die Nachfrage nach anspruchsvollen Verpackungsmaterialien künftig steigen.

Ausblick

Reines Spezialitätenchemiegeschäft, Marktführerschaft, Markt- und Kundennähe, Innovations- und Serviceorientierung sowie Ertragsstärke sind die Eckpunkte für künftiges Wachstum der ALTANA Chemie. Mit gezielten Investitionen in die Zukunft und kontinuierlicher operativer Verbesserung will ALTANA Chemie auch in der Zukunft sowohl organisch – ca. 6% jährlich –  als auch durch gezielte Akquisitionen wachsen. „Die Marktmechanismen in reifen und gesättigten Märkten haben sich grundlegend geändert. ALTANA Chemie trägt dieser Dynamik mit seiner globalen und innovationsgetriebenen strategischen Ausrichtung Rechnung und ist in ausgewählten Nischenmärkten hervorragend positioniert, um auch weiterhin profitabel zu wachsen und damit nachhaltig Werte für Kunden, Mitarbeiter und Aktionäre zu schaffen", so Wolfgruber.

Diese Presseinformation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen. Zu diesen Aussagen zählen Umsatz- und Ergebnisprognosen für ALTANA, Informationen über die zukünftige Strategie und die Pläne von ALTANA, zukünftig weiter, sowohl organisch als auch durch Akquisitionen, zu wachsen, Informationen über die zukünftige Bilanzstruktur der ALTANA, die Vereinnahmung des Kaufpreises aus der Veräußerung des Unternehmensbereichs Pharma, sowie der Ausschüttung des Veräußerungsgewinns an die Aktionäre. Diese Aussagen basieren auf Einschätzungen des Managements von ALTANA, sowie Annahmen, die von ALTANA getroffen wurden und Informationen, die ALTANA gegenwärtig zur Verfügung stehen. Eine Reihe von Faktoren, die ALTANA nicht mit Sicherheit vorhersehen kann, könnte dazu führen, dass die tatsächlichen Entwicklungen und Ergebnisse, einschließlich der Finanzlage, Umsätze und Erträge, von ALTANA wesentlich von denjenigen abweichen, die in diesen Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen werden. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem Entscheidungen der zuständigen Kartellbehörden, Beschlüsse der ALTANA Aktionäre in der außerordentlichen und ordentlichen Hauptversammlung der ALTANA, die weitere Entwicklung der für die ALTANA relevanten Märkte und der Preise der Rohstoffe, die ALTANA in ihrer Chemiesparte verwendet, ALTANA’s Fähigkeit, attraktive Akquisitionsziele zu finden, die von ALTANA angewendeten Vertriebs- und Marketingmethoden, sowie ALTANA’s Fähigkeit, enge Beziehungen zu ihren Chemiekunden aufrecht zu erhalten.

In die Zukunft gerichtete Aussagen sind nur zu dem Datum gültig, an dem sie gemacht werden. ALTANA beabsichtigt nicht und übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen fortzuschreiben oder an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Einen Webcast des Capital Markets Day und diese Presseinformation finden Sie auch im Internet unter www.altana.de.