ALTANA

Bad Homburg, 21. September 2006

ALTANA AG: Verkauf des Pharmageschäfts an Nycomed

  • Kaufpreis von ca. 4,5 Mrd. €
  • Gemeinsame Pharmastrategie zielt auf Europa
  • ALTANA AG konzentriert sich auf Spezialchemie-Aktivitäten
  • Großaktionärin Susanne Klatten behält Mehrheit

ALTANA AG (FWB: ALT; NYSE: AAA) hat heute die Veräußerung der ALTANA Pharma AG und ihres gesamten Pharmageschäfts an Nycomed bekannt gegeben. Der Aufsichtsrat der ALTANA AG hat heute der Transaktion zugestimmt. Die Veräußerung steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden der EU und der USA und der außerordentlichen Hauptversammlung der ALTANA AG im Dezember 2006. Das Closing wird zum Jahresende erwartet, der wirtschaftliche Übergang ist zum 1. Januar 2007 vorgesehen.

Der Gesamtkaufpreis beträgt ca. 4,5 Mrd. €. Der Kaufpreis setzt sich zusammen aus dem Unternehmenswert der ALTANA Pharma AG von 4,215 Mrd. € („cash-free/debt-free“) und zusätzlichen ca. 0,3 Mrd. € aus der Anpassung zum Closing („net cash/working capital“). Der Nettoerlös aus der Transaktion soll 2007 den Aktionären der ALTANA AG zugeführt werden. Die Ausschüttung ist zusätzlich zu der Dividende für das Geschäftsjahr 2006 vorgesehen. Es ist geplant, dass die ordentliche Hauptversammlung am 3. Mai 2007 nach Feststellung des Jahresabschlusses 2006 über die Ausschüttung des Nettoerlöses und die Dividende beschließt.

Mit der Veräußerung des Pharmageschäfts wird die bereits angekündigte Aufgliederung der ALTANA AG in zwei eigenständige Pharma- und Chemiegeschäfte zum Abschluss gebracht. Nach der Veräußerung wird sich ALTANA AG auf das Spezialchemiegeschäft ALTANA Chemie konzentrieren. ALTANA AG wird börsennotiert bleiben und Frau Susanne Klatten bleibt weiterhin Mehrheitsaktionärin. Nach der Aufsichtsratssitzung hat Susanne Klatten mitgeteilt, dass Sie die Entscheidung der ALTANA AG begrüßt, ALTANA Pharma an Nycomed zu verkaufen.

„Mit diesem signifikanten Schritt haben wir, wie angekündigt, die Weichen für die strategische Weiterentwicklung sowohl des Pharma- wie des Chemiegeschäftes der ALTANA Gruppe gestellt. Es ist, knapp 30 Jahre nach der ALTANA Gründung im Jahre 1977, der bedeutendste Einschnitt in der Unternehmensgeschichte. Die Trennung der beiden bisher unter dem Dach der ALTANA AG operierenden Unternehmenseinheiten in zwei selbständige Gesellschaften mit unterschiedlicher Aktionärsstruktur fußt auf der Überzeugung, dass sich für beide Unternehmenseinheiten in der zukünftigen Konstellation neue strategische Gestaltungsmöglichkeiten für eine erfolgreiche Zukunft ergeben“, erklärte

Dr. Nikolaus Schweickart, Vorstandsvorsitzender der ALTANA AG bei der Bekanntgabe der Transaktion.

„Mit Nycomed haben wir einen strategischen Käufer für unser Pharmageschäft gefunden. Die Kombination aus Marktstärke und Forschungspotenzial von ALTANA Pharma mit Nycomeds Stärke in Entwicklung und Einlizenzierung bietet eine nachhaltige Zukunft für das neue Unternehmen“, führte Dr. Nikolaus Schweickart aus.

„Sowohl Nycomed als auch ALTANA Pharma sind erfolgreiche und wachsende Unternehmen mit sehr komplementären Geschäftsfeldern. Der Zusammenschluss der beiden Unternehmen wird in unseren europäischen Heimatmärkten eine Führungsposition ermöglichen und eine starke Plattform in einigen der wachstumsstärksten Pharmamärkte weltweit, einschließlich Russland-GUS und Südamerika,“ erläutert
Dr. Håkan Björklund, CEO von Nycomed.

Nach Zustimmung zur Transaktion werden Dr. Håkan Björklund, derzeitiger CEO Nycomed, und Toni Weitzberg, derzeitiger Vorsitzender des Nycomed Boards, weiterhin CEO bzw. Vorsitzender des Boards der zusammengeführten Gruppe bleiben. Dr. Hans-Joachim Lohrisch, derzeitiger Vorsitzender des Vorstands ALTANA Pharma, wird Mitglied des Boards der zusammengeführten Gruppe sein.

Über ALTANA

ALTANA AG ist ein international operierender Pharma- und Chemiekonzern mit einem Umsatz von

3.272 Mrd. € in 2005 und ca. 13.300 Mitarbeitern weltweit. Die ALTANA Gruppe besteht aus der strategischen Management-Holding, ALTANA AG, und zwei operativen Unternehmensbereichen, ALTANA Pharma AG und ALTANA Chemie AG.

ALTANA Pharma AG ist der Unternehmensbereich Pharma der ALTANA AG, mit Hauptsitz in Konstanz. ALTANA Pharma ist ein internationaler Pharmakonzern mit ca. 9.000 Mitarbeitern und mehr als 30 Tochtergesellschaften in Europa, Nord- und Lateinamerika, Asien, Südafrika und Australien. Im Jahr 2005 hat das Unternehmen einen Umsatz von ca. 2,4 Mrd. € erzielt, eine Steigerung von 12% gegenüber 2004. ALTANA Pharma konzentriert sich auf innovative Therapeutika, Imaging (Kontrastmittel) und OTC Medikation. Therapeutika, das bedeutendste Geschäftsfeld, basiert auf verschreibungspflichtigen Medikamenten zur Behandlung von Magen-Darm- und Atemwegserkrankungen.

ALTANA Chemie AG mit Sitz in Wesel entwickelt und produziert hochqualitative, innovative Produkte im Spezialchemiebereich. Derzeit hat die ALTANA Chemie Gruppe 34 Produktionsstätten sowie 42 Service- und Forschungslaboratorien weltweit. Im gesamten Unternehmensbereich sind ca. 4.400 Mitarbeiter tätig. 2005 hat ALTANA Chemie einen Umsatz von 907 Mio. € erzielt. ALTANA Chemie umfasst vier Geschäftsbereiche: Additives & Instruments, Effect Pigments, Electrical Insulation und Coatings & Sealants. Alle Geschäftsbereiche nehmen eine führende Position in ihren Zielmärkten ein hinsichtlich Qualität, Problemlösungskompetenz, Innovation und Service.

Weitere Informationen unter www.altana.de

Über Nycomed

Nycomed ist ein Pharmaunternehmen mit Fokus auf Europa. Das Unternehmen konzentriert sich auf Arzneimittel und Medizinprodukte mit klarer Ausrichtung auf den klinischen und chirurgischen Bereich.

Durch Zusammenarbeit mit forschenden Unternehmen gelingt es, neue Produkte einzulizenzieren. Nycomed ist spezialisiert auf die klinische Entwicklung, Registrierung und das Marketing von Produkten.

Mit Sitz in Roskilde, Dänemark, beschäftigt das Unternehmen ungefähr 3.500 Mitarbeiter in ganz Europa und Russland-GUS. Nycomed ist in Privatbesitz und erzielte 2005 einen Nettoumsatz von 748 Mio. €.

Weitere Informationen unter www.nycomed.com

Dr. Nikolaus Schweickart, Vorsitzender des Vorstands ALTANA AG, und Dr. Hans-Joachim Lohrisch, Vorstandsvorsitzender der ALTANA Pharma AG, stehen für weitergehende Informationen beim heutigen Conference Call, 19:00 Uhr (CEST), zur Verfügung.    

Teilnahme am Conference Call:

T +49 (0) 69 9897 2627 (Deutschland)
T +44 (0) 20 7138 0819 (UK)
T +1 718 354 1361 (USA)

Bitte wählen Sie sich rechtzeitig ein.

Der Audio-Webcast steht auf unserer Homepage zur Verfügung: www.altana.de

Replay:

Ungefähr eine Stunde nach Beendigung des Conference Calls wird ein Replay (vier Wochen) auf der ALTANA Website zur Verfügung stehen: www.altana.de 

Pressekonferenz/Analystencall am 22. September

Eine gemeinsame Pressekonferenz für Journalisten wird am 22. September um 9:30 Uhr (CEST) in Frankfurt im ArabellaSheraton CongressCenter stattfinden. Um 11.30 Uhr (CEST) wird auch ein Analystencall stattfinden. Weitere Informationen über die betreffenden Webcasts sowie diese Presseinformation finden Sie auf unserer Homepage www.altana.de

Disclaimer

This press release contains forward-looking statements, i.e. current estimates or expectations of future events or future results. The forward-looking statements appearing in this presentation include the expected completion of the sale and transfer of ALTANA Pharma to Nycomed, the prospective purchase price after adjustment, the expected consent of the extraordinary shareholders meeting and of the relevant antitrust authorities as well as the planned time schedule for the completion and for the transfer of the net proceeds to the shareholders.

These statements are based on beliefs of ALTANA’s management as well as assumptions made by and information currently available to ALTANA. Many factors that ALTANA is unable to predict with accuracy could cause the outcome of the procedures and the transaction to be materially different from those that may be expressed or implied by such forward looking statements. These factors include the actual development of the business of ALTANA Pharma until Closing which could have an influence on the final adjusted purchase price, the outstanding consent resolution of the shareholders meeting, the decisions of the relevant antitrust authorities or other unexpected events which may have an influence on completion and the expected time table. Forward looking statements speak only as of the date they are made. ALTANA does not intend, and does not assume any obligation, to update forward looking statements to reflect facts, circumstances or events that have occurred or changed after such statements have been made.