ALTANA

Wesel, 14. Februar 2006

BYK-Chemie Mitarbeiter erhält Auszeichnung des Aachener Textilzentrums e. V.

Preisträger des Förderpreises Textil 2005 ausgezeichnet

Vor mehr als 400 Teilnehmern der 32. Aachener Textiltagung wurden Ende November 2005 drei Absolventen der Aachener Textilforschungsinstitute und der Hochschule Niederrhein geehrt, die ihr Studium mit einer Diplom- oder Doktorarbeit von besonderer wissenschaftlicher Qualität, Interdisziplinarität oder hoher Relevanz für die Praxis abgeschlossen haben.

Auf dem Gebiet der synthetischen Polymerchemie wurde Dr. René Nagelsdiek von der BYK-Chemie für seine Doktorarbeit über die Herstellung definierter Polymerstrukturen durch „Atom Transfer Radical Polymerisation“ mit dem Förderpreis Textil 2005 ausgezeichnet.

Nagelsdiek gelang es in Zusammenarbeit mit dem Forschungsinstitut caesar (Center of Advanced European Studies and Research), reaktive Polymere zu generieren, die mit UV-Licht vernetzt und somit auch dauerhaft an Oberflächen verankert werden konnten. An diese reaktiven Polymere lassen sich u. a. auch Veredelungschemikalien fest anbinden. Durch die Verwendung von Masken bei der UV-Vernetzung konnten zudem Mikrostrukturen und Muster bei der weiteren Funktionalisierung erzeugt werden. Ein mögliches Anwendungsgebiet dieser Methode stellt die Schaffung von Textiloberflächen dar, die – je nach Bedarf – Wasser oder Schmutz abweisend oder antimikrobiell sind.

Dr. Jürgen Omeis, Forschungs- und Entwicklungsleiter der BYK-Chemie, zeigt sich hocherfreut über die Auszeichnung seines jungen Kollegen: „Herr Dr. Nagelsdiek, der erst kürzlich zu uns nach Wesel stieß, stellt schon jetzt eine wertvolle Ergänzung unseres Forschungsteams dar. Wir sind stolz, einen Preisträger, der sich so intensiv mit Grundlagenforschung auseinander gesetzt und dabei ein neues Verfahren zur Herstellung vernetzbarer Präpolymere entwickelt hat, in unseren Reihen zu haben.“

Seit Anfang November 2005 Laborleiter bei BYK-Chemie und schwerpunktmäßig mit neuen Polymerisationstechnologien beschäftigt, studierte Nagelsdiek von 1996 bis 2002 an der RWTH Aachen und promovierte 2005 am dortigen Lehrstuhl für Textilchemie und Makromolekulare Chemie. Im Zuge seiner Doktorarbeit beschäftigte er sich intensiv mit kontrollierten radikalischen Polymerisationstechniken und schloss sein Studium im September des vergangenen Jahres mit dem Doktorgrad ab.

Über BYK-Chemie:
Die BYK-Chemie ist auf dem Gebiet der Lack- und Kunststoffadditive einer der weltweit führenden Anbieter.

Ca. 85 % des Umsatzes entfallen auf den Export. Große Auslandsmärkte sind die europäischen Nachbarländer, die USA und der fernöstliche Raum.

Additive sind chemische Zusatzstoffe, die bei der Herstellung von Lacken, Druckfarben und Kunststoffen verwendet werden. In sehr kleinen Mengen eingesetzt, erleichtern Additive Herstellungsprozesse und verbessern deutlich die qualitativen Eigenschaften der Fertigprodukte (Beispiel: Oberflächen von Fahrzeugen und Möbeln). BYK-Chemie ist ein Unternehmen der ALTANA Chemie AG, Wesel. ALTANA Chemie entwickelt und produziert hochwertige, innovative Produkte im Bereich Spezialchemie.

BYK-Chemie stellt seit 1962 in Wesel Additive her. Heute werden weltweit rund 986 Personen beschäftigt, davon arbeiten etwa 25 % im Bereich Forschung und Entwicklung.