ALTANA

Wesel, 27.03.2003

Neues Anwendungstechnisches Labor für BYK-Chemie USA, Inc.

Nach nur siebenmonatiger Bauzeit wurde am 7. März 2003 das neue anwendungstechnische Labor der BYK-Chemie USA eröffnet. Das neue Labor wurde für die Anwendungstechnik und die Qualitätskontrolle eingerichtet und ermöglicht alle grundlegenden anwendungstechnischen Arbeiten auf beinahe allen Gebieten der Lack- und Kunststoffindustrie.


Im Februar 2002 fiel die Entscheidung, das Labor der Anwendungstechnik bei BYK-Chemie USA von 950 m2 auf 1250 m2 zu vergrößern. Damit war der Weg frei, das alte Laborgebäude im August 2002 abzureißen und nach nur sieben Monaten Bauzeit neu zu errichten. Die reinen Baukosten beliefen sich auf 3.5 Mio US$.


Es entstand ein hochmodernes Laborgebäude, das in einem offenen, freundlichen Ambiente angenehmes Arbeiten ermöglicht. Besonderen Wert wird darauf gelegt, multinational arbeitende Kunden einzuladen, um hier in enger Zusammenarbeit mit der BYK-Anwendungstechnik und dem Außendienst Lösungen ihren Aufgabenstellungen zu erarbeiten.


In dem neu entstandenen Seminarraum können künftig auch Kundenseminare abgehalten werden.


Das Gebäude nimmt sowohl die Qualitätskontrolle als auch die Anwendungstechnik auf und bietet Platz für bis zu 23 Mitarbeiter. Sollte auch dieses Gebäude eines Tages zu klein werden, kann es um eine weitere Etage aufgestockt werden.


Das neue Gebäude ist zunächst mit allen Einrichtungen und Geräten ausgestattet, die für grundlegende Laborarbeiten für beinahe alle Gebiete der Lack- und Kunststoffindustrie benötigt werden. Zusätzlich zu den Standardlabors wird es einen Raum mit Absauganlage für anfallenden Staub von Schleif- und Schneidarbeiten geben. Ein Lackierraum wird mit allen notwendigen Geräten für Automobil- und allgemeine Industrie-Applikationen ausgestattet. Ein weiteres Labor ist geplant für UV-Geräte wie Walzen und UV-Öfen zur Aushärtung von Musterplatten, Aufgüssen und Aufzügen.


Am 7. März 2003 wurde das neue Gebäude mit einer internen Feier im Rahmen der Außendiensttagung durch Dr. Mathias L. Wolfgruber, Altana, Dr. Roland Peter, BYK-Chemie Wesel, und Dirk Plas, BYK-Chemie USA eröffnet. Eine Delegation von BYK-Chemie Wesel, der Bürgermeister von Wallingford, sowie der frühere Präsident und Gründer von BYK-Chemie USA, Wolfgang Zinnert, kamen zur Eröffnung. Insgesamt nahmen ca. 120 Personen an der Feier Teil.


Mit der hervorragenden Ausstattung des neuen Labors bietet BYK-Chemie in ihrem größten Einzelmarkt nun die Möglichkeit, direkt mit ihren Kunden und in enger Zusammenarbeit mit BYK-Chemie Wesel alle Fragestellungen der verschiedenen Einsatzgebiete zu bearbeiten.



-----

Über BYK-Chemie:

Die BYK-Chemie ist auf dem Gebiet der Lack- und Kunststoffadditive einer der weltweit führenden Anbieter.


Ca. 86 % des Umsatzes entfallen auf den Export. Große Auslandsmärkte sind die europäischen Nachbarländer, die USA und der fernöstliche Raum.


Additive sind chemische Zusatzstoffe, die bei der Herstellung von Lacken, Druckfarben und Kunststoffen verwendet werden. In sehr kleinen Mengen eingesetzt, erleichtern Additive Herstellungsprozesse und verbessern deutlich die qualitativen Eigenschaften der Fertigprodukte (Beispiel: Oberflächen von Fahrzeugen und Möbeln).


BYK-Chemie stellt seit 1920 Additive her. Heute werden weltweit über 690 Personen beschäftigt, davon arbeiten etwa 25 % im Bereich Forschung und Entwicklung. BYK-Chemie gehört neben dem Unternehmensbereich Pharmazeutik zur ALTANA AG, Bad Homburg, Deutschland.



Für Rückfragen:

BYK-Chemie GmbH

Frank Dederichs

Leiter Markt-Kommunikation



Telefon: (0281) 670-217

Telefax: (0281) 670-660

eMail: frank.dederichs@byk.com