ALTANA

17. Juni 2011

Aktion „Chef für einen Tag“: ALTANA Chef kommt ins Euregio-Gymnasium Bocholt

Aktion „Chef für einen Tag“: ALTANA Chef kommt ins Euregio-Gymnasium Bocholt

Dr. Matthias L. Wolfgruber, Vorstandsvorsitzender der ALTANA AG, diskutiert mit Schülern des Euregio-Gymnasiums Bocholt aktuelle Unternehmens- und Wirtschaftsfragen.

Dr. Matthias L. Wolfgruber, Vorstandsvorsitzender der ALTANA AG, diskutiert mit Schülern des Euregio-Gymnasiums Bocholt aktuelle Unternehmens- und Wirtschaftsfragen.

Bocholt / Wesel, den 17. Juni 2011. Wie wäre es, für einen Tag Chef eines großen Unternehmens zu sein? Was ist dran am Mythos Manager? Und wie gehen Manager mit unternehmerischer und gesellschaftlicher Verantwortung um? Im Rahmen der bundesweiten Schüleraktion „Chef für einen Tag“ stellt sich der Vorstandsvorsitzende der ALTANA AG, Dr. Matthias L. Wolfgruber, im Euregio-Gymnasium in einer offenen Fragerunde den Schülerinnen und Schülern des Kurses Sozialwissenschaften. Neben allgemeinen Unternehmens- und Wirtschaftsfragen wird es auch um gesellschaftliche Verantwortung, Zukunftschancen der Abiturienten und Karriereplanung gehen. Dr. Wolfgruber begründet sein Engagement bei der Aktion: „Ich finde es sehr wichtig, jungen Menschen schon früh berufliche Perspektiven zu zeigen. Ich möchte sie ermutigen, sich Ziele zu setzen und Chancen engagiert zu ergreifen. Darüber hinaus bin ich sehr neugierig darauf, welches Bild junge Menschen vom Alltag in Unternehmen haben. Deshalb freue ich mich auf den Gedankenaustausch.“

Zum siebten Mal startet das Wirtschaftsmagazin FOCUS-MONEY zusammen mit der Stiftung Lesen, dem Beratungsunternehmen Odgers Berndtson sowie zahlreichen Großunternehmen die Schulaktion „Chef für einen Tag“. Ziel der Aktion ist es, Jugendliche für wirtschaftliche Zusammenhänge zu begeistern und eine Vorstellung davon zu vermitteln, was es bedeutet, unternehmerische Verantwortung zu übernehmen. „Dabei setzen wir auf die Überzeugungskraft der direkten Begegnung zwischen Top-Manager und dem Nachwuchs“, erläutert Frank Pöpsel, Chefredakteur von FOCUS-MONEY. Eine erstmalig vorgenommene Befragung der teilnehmenden Klassen und Kurse der Staffel 2010 habe gezeigt, dass die Aktion die Beurteilung der Unternehmen und der Top-Manager durch die Jugendlichen grundlegend verändere. Besonders positiv wirke sich das persönliche Engagement des Unternehmenschefs aus: Jeweils zwei Drittel der Schüler beurteilten den Manager als sympathisch und offen. Jeder zweite Jugendliche attestierte dem CEO Glaubwürdigkeit und hohes Verantwortungsbewusstsein.

Nach der Begegnung der Schüler mit dem Top-Manager folgt Anfang Oktober ein mehrstufiges Auswahlverfahren. An dessen Ende wird eine Schülerin oder ein Schüler das Euregio-Gymnasiums für einen Tag den Chefsessel von Dr. Wolfgruber übernehmen: die Geschäftspost sichten, an Vorstandskonferenzen und Arbeitssitzungen teilnehmen, über Strategien oder Werbekampagnen debattieren.

Burkhard Middendorf sieht als Fachlehrer in dem Besuch von Dr. Matthias L. Wolfgruber für seine Schülerinnen und Schüler „eine hervorragende Möglichkeit, den Arbeitsalltag einer Führungsperson kennen zu lernen und Kontakte zu knüpfen. Darüber hinaus bietet das anschließende Management-Audit große Chancen, erste Erfahrungen mit Einstellungs- und Auswahlverfahren zu machen und seine eigenen Stärken und Schwächen bewusst wahrzunehmen.“

In diesem Jahr räumen acht Top-Manager für einen Tag ihre Chefsessel und stehen den Schülern Rede und Antwort. Neben Dr. Matthias L. Wolfgruber sind dies: Engelbert Faßbender (DEVK), Albert Filbert (HSE), Kai Friedrich (Cortal Consors), Werner H. Frey (Hyundai Motor Deutschland), Prof. Ursula Nelles (Westfälische Wilhelms-Universität Münster), Christoph Waffenschmidt (World Vision), Dr. Christian Wrede (Fidelity International).

Zur Person Dr. Matthias L. Wolfgruber
Dr. Matthias L. Wolfgruber ist seit 2007 Vorsitzender des Vorstands der auf die Spezialchemie konzentrierten ALTANA AG. Wolfgruber ist Diplomchemiker und hat in Chemie promoviert. Nach einem Forschungssemester im kalifornischen Berkeley begann er vor 25 Jahren als Manager bei der Wacker-Chemie. Bis 2002 stieg er zum CEO der Wacker Chemical Corp. in Michigan auf. 2002 startete er als Vorstandsmitglied bei dem ehemaligen Mischkonzern ALTANA sowie als Vorstandsvorsitzender der ALTANA Chemie AG.

Zur ALTANA AG
ALTANA erwirtschaftete im Jahr 2010 mit rund 5000 Mitarbeitern einen Umsatz von 1,54 Milliarden Euro. Das Unternehmen ist mit seinen 35 Produktionsstätten und 47 Forschungs- und Laborstandorten global aufgestellt und vertreibt seine Produkte in über 100 Ländern. Der internationale Umsatzanteil beträgt 85 Prozent.
ALTANA besitzt vier operative Geschäftsbereiche: BYK Additives & Instruments, ECKART Effect Pigments, ELANTAS Electrical Insulation und ACTEGA Coatings & Sealants. Im Unternehmensteil BYK werden Additive für Lacke und Kunststoffe hergestellt. ECKART entwickelt und produziert Metalleffekt- und Perlglanzpigmente etwa für Lacke oder kosmetische Anwendungen. ELANTAS produziert Isolierharze für Elektromotoren, Haushaltsgeräte, Autos oder Windräder. Der Geschäftsbereich ACTEGA ist in den Märkten für Lacke, Dichtungsmassen, Druckfarben und Klebstoffe für Verpackungen aktiv.

Weitere Informationen unter:

www.facebook.com/cheffuer1tag

www.facebook.com/ALTANAag