ALTANA

Bad Homburg, 25.03.2004

ALTANA Chemie beteiligt sich an Nanophase Technologies

Exklusive Partnerschaft und strategische Investition in innovatives Nanotechnologie-Unternehmen

Bad Homburg, 25. März 2004 – Die ALTANA Chemie AG, der Unternehmensbereich Spezialchemie der ALTANA AG (FWB: ALT, NYSE: AAA), hat heute bekannt gegeben, dass sie eine weltweit exklusive Partnerschaft mit der Nanophase Technologies Corporation (NASDAQ: NANX) eingegangen ist. Nanophase ist ein führendes Unternehmen im Bereich der Nanotechnologie. Beide Unternehmen beabsichtigen, in einem definierten Anwendungsgebiet gemeinsam Produkte zu entwickeln, unter anderem bei Farben, Lacken und Kunststoffen. Bereits im laufenden Jahr sollen erste Produkte auf den Markt kommen. Zusätzlich hat ALTANA Chemie Nanophase-Aktien im Wert von 10 Mio. US $ erworben, die zwei Jahre lang nicht gehandelt werden dürfen. Damit hält ALTANA Chemie einen Anteil von derzeit 7% an Nanophase und stellt den größten industriellen Investor dar.

Die Partnerschaft wird der Entwicklung von Nanomaterialien dienen, die beispielsweise in Industrie- und Bautenlacken, Holzlacken, Fahrzeuglacken, Druckfarben, Kunststoffen, Verpackungslacken und Elektroisolieranwendungen zum Einsatz kommen. Auf Basis der getroffenen Vereinbarung wird ALTANA Chemie exklusiv Zugang zur Technologie von Nanophase im definierten Anwendungsgebiet haben. Die Laufzeit der Vereinbarung beträgt acht Jahre.

ALTANA Chemie konzentriert sich in den technologiegetriebenen Spezialchemie-Aktivitäten vor allem darauf, Oberflächeneigenschaften zu optimieren, was sowohl durch chemische als auch physikalische Effekte erreicht und gesteuert wird. In diesem Zusammenhang wird die Nanotechnologie neue Dimensionen für innovative und maßgeschneiderte Lösungen in den Zielmärkten eröffnen.

„Mit dieser strategischen Investition machen wir einen bedeutenden Schritt in das Gebiet der Nanotech-nologie. Nanomaterialien werden in Zukunft eine wesentliche Rolle bei der Entwicklung innovativer Produkte und Problemlösungen bei Lack-, Kunststoff- oder Elektroisolieranwendungen spielen und dazu beitragen, die führenden Wettbewerbspositionen unserer Geschäftseinheiten weiter auszubauen”, sagte Dr. Matthias L. Wolfgruber, Vorstandsmitglied der ALTANA AG und Vorstandsvorsitzender der ALTANA Chemie AG.

„Wir freuen uns, Entwicklungs- und Vermarktungspartner eines Unternehmens von der Qualität von ALTANA zu werden“, kommentierte Joseph Cross, Präsident und CEO von Nanophase. „Marktstudien lassen erwarten, dass Nanomaterialien im Bereich Lacke signifikantes Wachstums- und Innovationspotenzial bieten. Die Technologie von Nanophase in Verbindung mit der Expertise und dem Marktzugang von ALTANA stellen eine starke Kombination auf diesem Gebiet dar.”

ALTANA Chemie will die führenden Marktpositionen in allen wesentlichen Märkten auch zukünftig mit innovativen Problemlösungen für Kunden sichern beziehungsweise ausbauen. Daher sollen die im Branchenvergleich bereits hohen F&E-Aufwendungen, die sich in den vergangenen zehn Jahren mehr als verdoppelt haben, von derzeit 5% schrittweise auf 6% erhöht werden. Knapp 20% aller Mitarbeiter arbeiten in Forschung, Entwicklung und Anwendungstechnik.

Nanotechnologie
Der Begriff Nanotechnologie umfasst in diesem Zusammenhang Entwicklungen, wo Strukturen in einer Größenordnung von typischerweise weniger als 100 Nanometern die Eigenschaften von Materialien stark beeinflussen. In der Chemie eröffnet die Nanotechnologie ganz neue Möglichkeiten, maßgeschneiderte Produkte mit verbesserter Funktionalität oder völlig neuartigem Eigenschaftsprofil herstellen zu können.

Nanophase
Nanophase Technologies (NANX), www.nanophase.com, bietet innovative, nanotechnologie-basierte Produkte für vielfältige industrielle Anwendungen an. Ausgehend von einer Plattform verschiedener patentierter und integrierter Herstellverfahren, entwickelt das Unternehmen Produkte mit einzigartigen Eigenschaften an zwei ISO 9001:2000 zertifizierten Standorten. Nanophase liefert Nanopartikel unterschiedlicher Zusammensetzung, beschichtete Nanopartikel und Nanopartikel-Dispersionen in einer Vielzahl von Medien und in kommerziellen Mengen und Qualität. Das Unternehmen hält 23 US-amerikanische sowie 27 ausländische Patente und Patentanmeldungen.

Diese Presseinformation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen. Zu diesen Aussagen zählen die Bedeutung der Nanotechnologie für die zukünftige Innovationskraft und das Wachstum von ALTANA und Angaben über die erwartete Markteinführung von auf Nanomaterialien basierenden Produkten im Laufe dieses Jahres sowie die geplante Erhöhung der F&E-Aufwendungen der ALTANA Chemie. Diese Aussagen basieren auf Einschätzungen des Managements von ALTANA sowie Annahmen, die von ALTANA getroffen wurden, und Informationen, die ALTANA gegenwärtig zur Verfügung stehen. Eine Reihe von Faktoren, die ALTANA nicht mit Sicherheit vorhersehen kann, könnte dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse von ALTANA wesentlich von denjenigen abweichen, die in diesen Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen werden. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem ALTANAs Fähigkeit, neue und innovative chemische Produkte zu entwickeln, die Höhe der von ALTANA getätigten Investitionen in F&E, ALTANAs Fähigkeit, enge Beziehungen zu seinen Chemie-Kunden aufrechtzuerhalten, die Konjunkturzyklen, denen ALTANAs Chemiekunden unterliegen, und die Preise der Rohstoffe, die ALTANA im Unternehmensbereich Chemie verwendet.

In die Zukunft gerichtete Aussagen sind nur zu dem Datum gültig, an dem sie gemacht werden. ALTANA beabsichtigt nicht und übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen fortzuschreiben oder an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.