ALTANA

Wesel, 5. August 2010

ALTANA: Dynamische Aufwärtsbewegung setzt sich fort

  • Umsatz und Ergebnis legen im 1. Halbjahr deutlich zu
  • Unsicherheit über Lagereffekte und Entwicklung der Rohstoffkosten

Die positive Geschäftsentwicklung des Spezialchemiekonzerns ALTANA hat sich im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres fortgesetzt und weiter verstärkt. Das Unternehmen steigerte seinen Umsatz im Vergleich zum ersten Halbjahr des Vorjahres um 43 % auf
773,1 Mio. €. Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) stieg ebenfalls kräftig von 70,2 Mio. € auf 171,5 Mio. €. Bei allen Werten ist allerdings zu berücksichtigen, dass das als Vergleich dienende 1. Halbjahr 2009 ein stark von der Wirtschaftskrise belasteter Zeitraum war. Umsatz und Ergebnis des ersten Halbjahres liegen jedoch über den nicht von der Krise beeinflussten Vergleichswerten des Jahres 2008. Die EBITDA-Marge verbesserte sich auf 22,2% (Vorjahr: 13,0%), das Ergebnis vor Ertragsteuern (EBT) stieg deutlich von
24,5 Mio. € auf 126,2 Mio. €.

Entwicklung der Geschäftsbereiche

Im Geschäftsbereich BYK Additives & Instruments legte der Umsatz um 50% von 186,0 Mio. € im Vorjahreszeitraum auf nunmehr 279,5 Mio. € zu. Auch der Geschäftsbereich ECKART Effect Pigments verbuchte mit einem Umsatz von 180,2 Mio. € ein deutliches Plus von 44% gegenüber dem Vorjahr (125,4 Mio. €). Ebenfalls um 44% verbesserte sich der Umsatz im Geschäftsbereich ELANTAS Electrical Insulation und beträgt nun 185,5 Mio. € nach 128,8 Mio. € im Vorjahr. Der Umsatz im Geschäftsbereich ACTEGA Coatings & Sealants, der im Vorjahreszeitraum am wenigsten von der Krise betroffen war, wuchs im ersten Halbjahr 2010 um 27% von 100,8 Mio. € auf nunmehr 127,9 Mio. €.

Steigende Rohstoffkosten und erhöhte Volatilität prägen das Umfeld

„Die deutliche Aufwärtsentwicklung des ersten Quartals hat sich weiter fortgesetzt und stabilisiert“, erklärte der Vorstandsvorsitzende Dr. Matthias L. Wolfgruber. Schneller als erwartet habe das Unternehmen wieder das Geschäftsniveau von vor der Krise erreicht und dabei neben dem sehr guten Geschäftsverlauf auch von Lagereffekten sowie niedrigen Rohstoffkosten profitiert. Auch wenn ALTANA von einem erfolgreichen Geschäftsjahr 2010 ausgehe, bleibe abzuwarten, wie nachhaltig der Aufschwung sei. „Wir erwarten für unser Geschäft auch in nächster Zeit noch eine erhöhte Volatilität. Daher werden wir auch weiterhin vorsichtig agieren. Insgesamt ist aber absehbar, dass wir wieder auf unserem Pfad des langfristigen, profitablen Wachstums angekommen sind.“

Ausblick

Wir gehen für das Gesamtjahr 2010 von einem deutlichen Umsatzwachstum gegenüber dem krisenbelasteten Vorjahr aus. Inzwischen erwarten wir, im laufenden Jahr sogar mindestens wieder das Umsatzniveau von vor Ausbruch der weltweiten Wirtschaftskrise zu erreichen. Der Umsatzanstieg sollte zu einer überproportionalen Entwicklung der Ergebniskennzahlen führen. Generell erwarten wir allerdings eine abnehmende Nachfragedynamik sowie eine zunehmende Volatilität, sodass wir für die kommenden Monate auch einen Rückgang der Umsatzentwicklung nicht ausschließen können. Die Unsicherheit in Bezug auf das nachhaltige Nachfrageniveau und die Stabilität der konjunkturellen Rahmenbedingungen und des Branchenumfelds ist weiterhin hoch.

Kennzahlen 1. Halbjahr 2010

 

ALTANA Konzern

Januar bis Juni 2010

Januar bis Juni 2009

Veränderung

(in Mio. €)

 

 

in %

 

 

 

 

Umsatz

773,1

541,0

43

 

 

 

 

Ergebnis v. Zinsen, Steuern u. Abschreibungen (EBITDA)

171,5

70,2

> 100

 

 

 

 

Betriebsergebnis (EBIT)

130,7

32,2

> 100

 

 

 

 

Ergebnis vor Ertragsteuern (EBT)

126,2

24,5

> 100

 

 

 

 

Ergebnis nach Steuern (EAT)

87,4

14,9

> 100

 

 

 

 

Ergebnis je Aktie (EPS) in €

0,64

0,11

> 100

 

 

 

 

Forschungs- und Entwicklungsaufwand

40,5

34,5

17

 

 

 

 

Investitionen in Immaterielle Vermögenswerte und Sachanlagen

22,2

27,2

-18

 

 

 

 

Anzahl Mitarbeiter (30.6.)

4.820

4.637

4

 

Eine telefonische Pressekonferenz findet heute, 5. August 2010, um 10.00 Uhr statt. Mehr über den betreffenden Audio-Webcast sowie diese Presseinformation und den Zwischenfinanzbericht finden Sie im Internet unter www.altana.com.

 

Diese Presseinformation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen. Diese Aussagen basieren auf Einschätzungen von ALTANA sowie Annahmen, die von ALTANA getroffen wurden, und Informationen, die ALTANA gegenwärtig zur Verfügung stehen. In die Zukunft gerichtete Aussagen sind nur zu dem Datum gültig, an dem sie gemacht werden. ALTANA beabsichtigt nicht und übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen fortzuschreiben oder an zukünftige Ereignisse oder Entwick­lungen anzupassen.

Über ALTANA:

ALTANA entwickelt und produziert hochwertige, innovative Produkte im Bereich Spezialchemie. ALTANA ist eine weltweit tätige Unternehmensgruppe mit Sitz in Wesel am Niederrhein mit einem internationalen Umsatzanteil von rund 84 %. Die vier Geschäfts­bereiche der ALTANA, BYK Additives & Instruments, ECKART Effect Pigments, ELANTAS Electrical Insulation und ACTEGA Coatings & Sealants nehmen in ihren Zielmärkten eine führende Position hinsichtlich Qualität, Produktlösungs­kompe­tenz, Innovation und Service ein.

ALTANA bietet innovative, umweltverträgliche Problemlösungen mit den dazu passenden Spezialprodukten für Lackhersteller, Lack- und Kunststoffverarbeiter, Druck- und Kosmetikindustrie sowie die Elektroindustrie an. Das Produktprogramm umfasst Additive, Speziallacke und -klebstoffe, Effektpigmente, Dichtungs- und Vergussmassen, Imprägniermittel sowie Prüf- und Mess­instrumente. 

Die ALTANA Gruppe verfügt derzeit über 35 Produktionsstätten und 47 Service- und Forschungslaborstandorte weltweit. Konzernweit arbeiten rund 4.800 Mitarbeiter für den weltweiten Erfolg von ALTANA. Im Jahre 2009 erzielte ALTANA einen Umsatz von rund 1,2 Mrd. Euro. Mit einer im Branchenvergleich hohen Ertrags­kraft gehört ALTANA zu den innovativsten sowie wachstums- und ertragsstärksten Chemieunternehmen weltweit.