ALTANA

Wesel, 4. Februar 2010

Geschäftsjahr 2009: ALTANA deutlich von Krise betroffen trotz
spürbarer Erholung im zweiten Halbjahr

  • Umsatz 1.182 Mio. € (-12%)
  • EBITDA 204 Mio. € (-16%), EBITDA-Marge 17,3%
  • Wertberichtigungen bei ECKART Effect Pigments in Höhe von 77 Mio. €
  • Ergebnis vor Steuern (EBT) 39 Mio. €, Ergebnis nach Steuern (EAT) 11 Mio. € 

(Hinweis: Alle Zahlen in dieser Presseinformation sind vorläufig und nicht testiert)

Der Spezialchemiekonzern ALTANA AG hat das Geschäftsjahr 2009 bei Umsatz und Ergebnis durch die Auswirkungen der Wirtschaftskrise deutlich unter Vorjahr abgeschlossen. Trotz einer kräftigen Geschäftsbelebung im zweiten Halbjahr verringerte sich der Umsatz auf 1.182 Mio. € nach 1.342 Mio. € im Vorjahr, das entspricht einem Minus von 12%. Bereinigt um positive Wechselkurseinflüsse sowie Akquisitionseffekte betrug der operative Umsatzrückgang 15%. Aufgrund der weltweiten Wirtschaftskrise blieb der Umsatz in allen Regionen teils deutlich hinter dem des vorangegangenen Geschäftsjahres zurück. Am stärksten war der Rückgang in Europa mit einem Minus von 17%, gefolgt von Nord- und Südamerika mit -12%. Vergleichsweise stabil war die Region Asien, die auf Jahressicht mit -2% deutlich weniger nachgab und im zweiten Halbjahr bereits wieder deutliche Wachstumsraten vor allem in China aufwies.

Umsatzentwicklung nach Geschäftsbereich

Der Geschäftsbereich BYK Additives & Instruments erzielte 2009 einen Umsatz von 420 Mio. € und damit rund 7% weniger als im Vorjahr. ECKART Effect Pigments büßte 20% des Umsatzes ein, der von 351 Mio. € auf nunmehr 282 Mio. € zurück ging. Der Umsatz des Geschäftsbereiches ELANTAS Electrical Insulation betrug im abgelaufenen Geschäftsjahr 273 Mio. € und damit 16% weniger als 2008 (327 Mio. €). ACTEGA Coatings & Sealants erzielte 2009 einen Umsatz von 207 Mio. € und damit nur geringfügig weniger als im Jahr 2008 (214 Mio. €).

EBITDA-Marge durch entschlossene Gegenmaßnahmen nur knapp unter Vorjahr

Das vorläufige Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) sank im Geschäftsjahr 2009 im Zuge des Umsatzrückgangs ebenfalls deutlich um 16% auf 204 Mio. €. Die EBITDA-Marge gab allerdings lediglich um knapp 1%-punkt auf 17,3% (Vorjahr: 18,1%) nach. Wesentlicher Grund dafür waren die schnell und umfassend eingeleiteten Gegensteuerungsmaßnahmen zur Kostenreduktion und Effizienzsteigerung, die im abgelaufenen Geschäftsjahr zu einer Einsparung von rund 55 Mio. € geführt haben.

Sonderabschreibungen bei ECKART Effect Pigments

Die weltweite Wirtschaftskrise hat im Geschäftsbereich Effect Pigments die höchsten Umsatzrückgänge im Vergleich zu den anderen Geschäftsbereichen verursacht. Die Erholung im zweiten Halbjahr 2009 setzte auch später ein und war vergleichsweise weniger dynamisch. Dabei wirkt sich die schleppende Entwicklung in für den Geschäftsbereich wichtigen Märkten, insbesondere der Automobilindustrie, nachteilig aus. Demzufolge hat ALTANA die Ergebniserwartungen für Effect Pigments im Laufe des Jahres 2009 nach unten korrigiert.

Diese Korrektur führt im Rahmen der Werthaltigkeitsprüfung nach den IFRS-Regeln zu Sonderabschreibungen auf Sachanlagen und Goodwill in Höhe von insgesamt 77 Mio. €. Diese Abschreibung hat keine Auswirkungen auf den Cash Flow und wirkt sich nicht wesentlich auf die Bilanzstruktur des Konzerns mit einer unverändert hohen Eigenkapitalquote von 69% aus. Unabhängig von dieser bilanziellen Maßnahme sind das Geschäftsmodell und die langfristigen Perspektiven von Effect Pigments unverändert intakt.

Hauptsächlich aufgrund der Wertberichtigungen im Geschäftsbereich Effect Pigments sank das vorläufige Ergebnis vor Ertragssteuern (EBT) im ALTANA Konzern von 159 Mio. € im Vorjahr um 75% auf 39 Mio. € in 2009. Das Ergebnis nach Steuern (EAT) verringerte sich demzufolge auf 11 Mio. € nach 103 Mio. € im Geschäftsjahr 2008.

Geschäftsjahr 2010 gezeichnet von Unsicherheiten

„ALTANA hat durch entschlossene Gegenmaßnahmen und eine gemeinsame Anstrengung aller Beteiligten die weltweite Wirtschaftskrise vergleichsweise gut gemeistert“, erklärte der Vorstandsvorsitzende Dr. Matthias L. Wolfgruber. Jetzt bestehe die Hoffnung auf eine weitere wirtschaftliche Erholung der Weltwirtschaft, die das Umfeld auch für ALTANA weiter verbessern würde. Dennoch werde es auch bei einer weiteren positiven Entwicklung noch bis mindestens 2011 dauern, bis das Unternehmen wieder das Geschäftsniveau von vor der Krise erreicht. „Wir rechnen für 2010 mit einer Verbesserung gegenüber dem Vorjahr, sehen aber ein Geschäftsjahr mit großen Unsicherheiten vor uns“, so Wolfgruber weiter. ALTANA werde unverändert auf Kosteneffizienz setzen und gleichzeitig verstärkt in Wachstumstreiber wie Innovation und Kundenorientierung investieren.

ALTANA Konzern
20091)
2008
Veränderung
in Mio. €
 
 
in %
 
 
 
 
Umsatz – gesamt
1.182
1.342
-12
 
 
 
 
Umsatz nach Geschäftsbereichen
 
 
 
BYK Additives & Instruments
420
450
-7
ECKART Effect Pigments
282
351
-20
ELANTAS Electrical Insulation
273
327
-16
ACTEGA Coatings & Sealants
207
214
-3
 
 
 
 
Umsatz nach Regionen
 
 
 
Europa
555
665
-17
     davon Deutschland
188
231
-19
Nord- und Südamerika
268
306
-12
     davon USA
178
204
-12
Asien
318
326
-2
    davon China
164
153
7
Übrige
41
45
-10
 
 
 
 
EBITDA
204
243
-16
EBT
39
159
-75
EAT
11
103
-89
 
 
 
 
Anzahl Mitarbeiter (31.12.)
 
 
 
BYK Additives & Instruments
1.189
1.214
-2
ECKART Effect Pigments
1.878
1.943
-3
ELANTAS Electrical Insulation
886
920
-4
ACTEGA Coatings & Sealants
770
652
18
Holding
66
62
6
ALTANA gesamt
4.789
4.791
0

 

1) vorläufige Angaben

Diese Presseinformation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen. Diese Aussagen basieren auf Einschätzungen von ALTANA sowie Annahmen, die von ALTANA getroffen wurden, und Informationen, die ALTANA gegenwärtig zur Verfügung stehen. In die Zukunft gerichtete Aussagen sind nur zu dem Datum gültig, an dem sie gemacht werden. ALTANA beabsichtigt nicht und übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen fortzuschreiben oder an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Über ALTANA:

ALTANA entwickelt und produziert hochwertige, innovative Produkte im Bereich Spezialchemie. ALTANA ist eine weltweit tätige Unternehmensgruppe mit Sitz in Wesel am Niederrhein mit einem internationalen Umsatzanteil von rund 83 %. Die vier Geschäftsbereiche der ALTANA, BYK Additives & Instruments, ECKART Effect Pigments, ELANTAS Electrical Insulation und ACTEGA Coatings & Sealants nehmen in ihren Zielmärkten eine führende Position hinsichtlich Qualität, Produktlösungskompetenz, Innovation und Service ein. 

ALTANA bietet innovative, umweltverträgliche Problemlösungen mit den dazu passenden Spezialprodukten für Lackhersteller, Lack- und Kunststoffverarbeiter, Druck- und Kosmetikindustrie sowie die Elektroindustrie an. Das Produktprogramm umfasst Additive, Speziallacke und -klebstoffe, Effektpigmente, Dichtungs- und Vergussmassen, Imprägniermittel sowie Prüf- und Messinstrumente. Die ALTANA Gruppe verfügt derzeit über 35 Produktionsstätten und 47 Service- und Forschungslaborstandorte weltweit. Konzernweit arbeiten rund 4.800 Mitarbeiter für den weltweiten Erfolg von ALTANA. Im Jahre 2009 erzielte ALTANA einen Umsatz von rund 1,2 Mrd. Euro. Mit einer im Branchenvergleich hohen Ertragskraft gehört ALTANA zu den innovativsten sowie wachstums- und ertragsstärksten Chemieunternehmen weltweit.