ALTANA

Bad Homburg, 28. April 2005

ALTANA mit gutem Start im 1. Quartal 2005

Die ALTANA AG (FWB: ALT, NYSE: AAA) hat im ersten Quartal 2005 den Konzernumsatz um 4% auf 741 Mio. € gesteigert. Bereinigt um Desinvestitions- und Währungseffekte ergab sich ein operatives Wachstum von 6%. „Auch das Geschäftsjahr 2005 ist für ALTANA gekennzeichnet durch hohe Investitionen in die Zukunftsfähigkeit unseres Unternehmens“, erklärte Dr. Nikolaus Schweickart, Vorstandsvorsitzender der ALTANA AG. „Mit den ersten Markteinführungen in Großbritannien und Deutschland von Alvesco im ersten Quartal haben wir einen weiteren wichtigen Schritt in der strategischen  Entwicklung unseres Pharmageschäfts vollzogen.“

 

Vom Gesamtumsatz wurden 602 Mio. € außerhalb Deutschlands erzielt, was einem Auslandsanteil von 81% entspricht. Insbesondere durch ein starkes Pharmageschäft lag der Inlandsumsatz bei 139 Mio. € und damit 21% über dem Vorjahr. Die Umsätze im europäischen Ausland stiegen trotz der Portfoliobereinigungen im Unternehmensbereich Chemie um 5% auf 263 Mio. €. Mit einem Umsatz von 194 Mio. € konnte in Nordamerika das Vorjahresniveau wechselkursbedingt nicht ganz erreicht werden. In Asien setzte sich die erfreuliche Entwicklung mit einem Zuwachs von 13% auf 68 Mio. € fort.

 

Die Ertragslage von ALTANA wurde insbesondere bestimmt durch hohe Aufwendungen für Forschung und Entwicklung, die Markteinführung von Alvesco® (Ciclesonide) sowie durch Einmalaufwendungen im Zusammenhang mit der Neuausrichtung des Geschäftsbereichs Coatings & Sealants bei ALTANA Chemie. Im Ergebnis schlägt sich außerdem die Erstanwendung von IFRS 2 „Anteilsbasierte Vergütungen“ mit einem Aufwand von 4 Mio. € nieder. Das Vorjahresergebnis wurde daher vorschriftsgemäß angepasst. Die operative Ergebnisgröße EBITDA lag mit 180 Mio. € (2004: 177 Mio. €) leicht über dem Vorjahreswert, das EBIT bei 150 Mio. € (2004: 148 Mio. €). Das Ergebnis v. St. (EBT) betrug 152 Mio. € (2004: 151 Mio. €). Dagegen lag der Konzerngewinn aufgrund einer niedrigeren Steuerquote im ersten Quartal mit 94 Mio. € (2004: 91 Mio. €) um 4% über dem Vorjahreswert.

 

Die operative Rendite (EBITDA) lag im ersten Quartal 2005 bei 24,3%. Die Umsatzrendite vor Steuern (EBT) betrug 20,5%. Das Ergebnis je Aktie konnte um 5% auf 0,70 € gesteigert werden.

 

ALTANA beschäftigte weltweit zum 31. März 2005 rund 10.800 Mitarbeiter, 2% mehr als im Vorjahresquartal.

 

ALTANA Pharma hält Wachstumskurs

Die ALTANA Pharma AG, Konstanz, hat im ersten Quartal 2005 den Umsatz um 7% auf 533 Mio. € gesteigert. Der Kernbereich Therapeutika legte beim Umsatz um 8% auf 457 Mio. € zu. Anhaltendes Wachstum verzeichnet das innovative Magen-Darm-Präparat Pantoprazol (Pantozol®/Protonix®). ALTANA Pharma erzielte damit einen Eigenumsatz von 306 Mio. €, was einer Steigerung von 8% entspricht. Der Marktumsatz einschließlich aller Vertriebspartner betrug in den ersten drei Monaten weltweit 626 Mio. €, ein Plus von 5%. In Europa setzte sich der starke Wachstumstrend bei Pantoprazol fort (+20%). Besonders ausgeprägt und überraschend waren die Umsatzzuwächse im Vergleich zum ersten Quartal 2004 in Deutschland, wo Pantoprazol unter die Festbetragsregelung fällt und derzeit als Originalprodukt auf Generikapreisniveau bevorzugt verschrieben wird. Im US-Markt wurde ein Marktumsatz von 409 Mio. US-$ auf Vorjahresniveau erzielt, da die Großhändler in den letzten Monaten Lagerbestände abgebaut haben. Die Verschreibungen von Protonix®-Tabletten lagen 10% über dem Vorjahreswert. Der Marktanteil in den USA gemessen an den Neuverschreibungen lag Ende März 2005 bei 21,8%.

 

Im ersten Quartal konnte ALTANA Pharma das Ergebnis vor Steuern (EBT) trotz unverändert anspruchsvoller Aufwendungen für Forschung und Entwicklung und hoher Kosten für die Markteinführung von Alvesco® um 5% auf 131 Mio. € steigern. Mit 24,6% erzielte ALTANA Pharma erneut einen Spitzenwert bei der Umsatzrendite. Die operative Rendite (EBITDA) betrug 28,5%.

 

Das neuartige inhalative Kortikosteroid Alvesco® (Ciclesonide) zur Behandlung von Asthma ist mittlerweile weltweit in 25 Märkten zugelassen. In Großbritannien ist Alvesco® seit Januar 2005 auf dem Markt, in Deutschland seit Februar. Die Markteinführungen verlaufen erfolgreich. Der innovative PDE4-Hemmer Daxas® (Roflumilast) zur Behandlung von Asthma und chronisch obstruktiver Bronchitis (COPD) ist seit Februar 2004 im europäischen Zulassungsverfahren. Gemeinsam mit Kooperationspartner Pfizer führen wir in den USA Studien der Phase III durch. In Japan wurden zusammen mit unserem Partner Tanabe Seiyaku so genannte Bridging-Studien gestartet, die Voraussetzung für die Beantragung der Marktzulassung sind.

ALTANA Chemie wächst operativ

Die ALTANA Chemie AG, Wesel, hat im ersten Quartal 2005 einen Umsatz von 208 Mio. € erzielt. Bedingt durch Portfoliobereinigungen lag der Umsatz 3% unter dem Vorjahreswert. Operativ erzielte ALTANA Chemie ein Wachstum von 4%. Im größten Geschäftsbereich Additives & Instruments stieg der Umsatz um 4% auf 91 Mio. €. Electrical Insulation lag mit einem Umsatz von 73 Mio. € knapp über Vorjahr, während der Geschäftsbereich Coatings & Sealants desinvestitionsbedingt einen Umsatzrückgang von 21% auf 44 Mio. € verzeichnete. Zu den Portfoliobereinigungen zählte der Verkauf der österreichischen Tochtergesellschaft Rembrandtin Lack Ges.m.b.H.

 

ALTANA Chemie erzielte im ersten Quartal 2005 ein Ergebnis (EBT) in Höhe von 27 Mio. €, ein Rückgang gegenüber Vorjahr von 15%. Der Anstieg der Rohstoffpreise konnte weitgehend durch fortgeführte Prozessoptimierungen und moderate Preiserhöhungen ausgeglichen werden. Die Verminderung des Ergebnisses ist größtenteils auf Einmaleffekte im Zusammenhang mit der Neuausrichtung des Geschäftsbereichs Coatings & Sealants zurückzuführen. Die erzielte Umsatzrendite liegt bei 13,0%, die operative Marge, gemessen an der Kennzahl EBITDA, betrug 18,3%, was im internationalen Vergleich der Spezialchemiebranche weiterhin einen ausgezeichneten Wert darstellt.

 

Prognose für 2005 bestätigt

Wir gehen davon aus, dass sich die positive Geschäftsentwicklung im ALTANA Konzern fortsetzt. Für das Gesamtjahr 2005 erwarten wir – ohne weitere Akquisitionseffekte – ein Umsatzwachstum von 6% bis 8%. Das Konzernergebnis wird, trotz hoher Vorlaufaufwendungen, auf dem hohen Niveau des Vorjahres erwartet.

 

Der Unternehmensbereich ALTANA Pharma geht für 2005 von einer weiterhin positiven Umsatzentwicklung in einer Bandbreite von 8% bis 10% aus. Auch beim Hauptumsatzträger Pantoprazol erwarten wir ein weltweites Umsatzwachstum von 8% bis 10%. Trotz der Markteinführungskosten von Alvesco® und der Marktvorbereitung für Daxas® gehen wir bei ALTANA Pharma von einem stabilen Ertragsniveau aus.

Der Unternehmensbereich ALTANA Chemie erwartet für 2005 weiteres organisches Umsatzwachstum im einstelligen Bereich. Beeinträchtigungen könnten sich aus einer vorzeitigen Abschwächung der Chemiekonjunktur ergeben. Gleichwohl werden sich die Effekte aus den Portfoliooptimierungen im laufenden Jahr positiv auf das Ertragsniveau niederschlagen, das leicht über Vorjahr erwartet wird.


Eckdaten 1. Quartal 2005

 

 

ALTANA Konzern

Januar bis März 2005

Januar bis März 20041)

Veränderung

 

 

 

 

 

in Mio.

in Mio. €

in %

 

 

 

 

Umsatz

741

712

+ 4

 

 

 

 

Ergebnis v. Zinsen, Steuern u. Abschreibungen (EBITDA)

180

177

+ 2

 

 

 

 

Ergebnis v. Zinsen u. Steuern (EBIT)

150

148

+ 1

 

 

 

 

Ergebnis v. St. (EBT)

152

151

-

 

 

 

 

Umsatzrendite (EBT) in %

20,5

21,2

-

 

 

 

 

Konzerngewinn (EAT)

94