ALTANA

Duisburg / Wesel, 12. Mai 2009

ALTANA Hauptversammlung beschließt Dividende von 10 Cent je Aktie

  • Ausschüttungsquote 13%
  • Finanzielle Stabilität weiter gefestigt

 

Die Aktionäre der ALTANA AG haben im Rahmen der Hauptversammlung in Duisburg dem Dividendenvorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat zugestimmt. Demnach erhalten die Aktionäre des Weseler Spezialchemiekonzerns für das abgelaufene Geschäftsjahr 2008 eine Dividende von 10 Cent je Aktie. Dies entspricht einer Ausschüttungsquote von 13% gemessen am EAT (Ergebnis nach Steuern). Damit stellt die Dividende gleichermaßen eine angemessene Beteiligung der Aktionäre an der Entwicklung des Unternehmens dar und berücksichtigt das schwierige gesamtwirtschaftliche Umfeld. Insgesamt wird die finanzielle Stabilität von ALTANA damit weiter gefestigt.

Wesentliche Eckpunkte des abgelaufenen Geschäftsjahres

Im abgelaufenen Geschäftsjahr erzielte ALTANA einen Umsatz von 1.341,7 Mio. €, rund 3% oder 38 Mio. € weniger als in 2007. Bereinigt um negative Wechselkurseffekte sowie geringe positive Akquisitions- und Desinvestitionseffekte betrug das operative Minus 2%. Der Umsatz ging in allen Regionen zurück: Europa, wo mit 664,8 Mio. € rund die Hälfte des Umsatzes erzielt wird, verzeichnete einen Rückgang von 2%. In Amerika verringerte sich der Umsatz um 7%, wechselkursbereinigt um 3%, auf 305,9 Mio. €. In Asien konnte mit 325,7 Mio. € (-1%) fast der Umsatz des Vorjahres erreicht werden. Die Entwicklung in dieser Region wurde jedoch durch den überdurchschnittlich starken Umsatzrückgang in China (- 6%) belastet, der vor allem auf das vierte Quartal zurück zu führen ist.

Das Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern (EBITDA) verringerte sich von 248,5 Mio. € auf 242,9 Mio. €, das ist ein Minus von 2%. Beim Betriebsergebnis (EBIT) wurde im Vergleich zum Vorjahr mit 170,3 Mio. € (plus 2%) eine leichte Steigerung aufgrund von geringeren Abschreibungen erzielt. Das Ergebnis vor Steuern lag mit 158,7 Mio. € deutlich unter dem von 2007 (214,3 Mio. €). Das Vorjahresergebnis war allerdings noch durch die Erträge aus der Anlage des Kaufpreises für ALTANA Pharma (55 Mio. €) beeinflusst. Das Ergebnis nach Steuern (EAT) betrug 103,4 Mio. €.


Diese Presseinformation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen. Diese Aussagen basieren auf Einschätzungen von ALTANA sowie Annahmen, die von ALTANA getroffen wurden, und Informationen, die ALTANA gegenwärtig zur Verfügung stehen. In die Zukunft gerichtete Aussagen sind nur zu dem Datum gültig, an dem sie gemacht werden. ALTANA beabsichtigt nicht und übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen fortzuschreiben oder an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Über ALTANA:
ALTANA entwickelt und produziert hochwertige, innovative Produkte im Bereich Spezialchemie. ALTANA ist eine weltweit tätige Unternehmensgruppe mit Sitz in Wesel am Niederrhein mit einem internationalen Umsatzanteil von rund 83 %. Die vier Geschäftsbereiche der ALTANA, BYK Additives & Instruments, ECKART Effect Pigments, ELANTAS Electrical Insulation und ACTEGA Coatings & Sealants nehmen in ihren Zielmärkten eine führende Position hinsichtlich Qualität, Produktlösungskompetenz, Innovation und Service ein.

ALTANA bietet innovative, umweltverträgliche Problemlösungen mit den dazu passenden Spezialprodukten für Lackhersteller, Lack- und Kunststoffverarbeiter, Druck- und Kosmetikindustrie sowie die Elektroindustrie an. Das Produktprogramm umfasst Additive, Speziallacke und -klebstoffe, Effektpigmente, Dichtungs- und Vergussmassen, Imprägniermittel sowie Prüf- und Messinstrumente.

Die ALTANA Gruppe verfügt derzeit über 33 Produktionsstätten und 46 Service- und Forschungslaborstandorte weltweit. Konzernweit arbeiten rund 4700 Mitarbeiter für den weltweiten Erfolg von ALTANA. Im Jahre 2008 erzielte ALTANA einen Umsatz von rund 1,3 Mrd. Euro. Mit einer im Branchenvergleich hohen Ertragskraft gehört ALTANA zu den innovativsten sowie wachstums- und ertragsstärksten Chemieunternehmen weltweit.