ALTANA

Wesel, 6. November 2008

ALTANA steigert Umsatz und operatives Ergebnis

  • Umsatz plus 1% (operativ plus 3%)
  • EBITDA plus 11%
  • Zunehmend schwieriges Geschäftsumfeld


Der Spezialchemiekonzern ALTANA AG hat Umsatz und operatives Ergebnis in den ersten drei Quartalen des Jahres 2008 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gesteigert. Der Umsatz wuchs um 13,7 Mio. € oder 1% auf 1.067,5 Mio. €. Bereinigt um negative Wechselkurseffekte von 3% und leicht positive Akquisitionseffekte von 1% lag das operative Umsatzwachstum bei 3%. Überproportional entwickelte sich das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA): Es stieg von 192,1 Mio. € im Vorjahreszeitraum auf nunmehr 213,1 Mio. €, das ist ein Plus von 11%. Die EBITDA-Marge beträgt 20,0% und liegt damit am oberen Rand der von ALTANA mittelfristig angestrebten Bandbreite von 18-20%. Im Vorjahr lag die Marge bei 18,2%, war allerdings noch durch die bis Mitte des Jahres 2007 zweigliedrige Holdingstruktur beeinträchtigt. Das Ergebnis vor Ertragsteuern (EBT) beträgt 152,1 Mio. €, nach 183,9 Mio. € im Vorjahr. Dieser Wert enthielt im Vorjahr allerdings noch die Erträge aus der Anlage des Kaufpreises für ALTANA Pharma (55 Mio. €), der im Mai 2007 an die Aktionäre ausgeschüttet wurde.

 
Entwicklung der Geschäftsbereiche

In den Geschäftsbereichen der ALTANA AG entwickelte sich die Nachfrage im Berichtszeitraum uneinheitlich. In allen Bereichen wurde die Entwicklung durch negative Wechselkurseffekte (hauptsächlich US-Dollar) beeinflusst.

 

Der Geschäftsbereich BYK Additives & Instruments wuchs sowohl nominal als auch operativ bei Umsatz und Ergebnis. Der Umsatz stieg um 6% (operativ: 9%) auf 361,5 Mio. € nach 340,4 Mio. € im Vorjahreszeitraum. Das EBITDA stieg um 4% von 102,4 Mio. € auf 106,6 Mio. €.

 

Der Umsatz im Geschäftsbereich ECKART Effect Pigments legte nominal um 2 % (operativ: 1%) von 274,9 Mio. € auf 281,6 Mio. € zu. Das EBITDA blieb mit 66,1 Mio. € unverändert.

 

Im Geschäftsbereich ELANTAS Electrical Insulation verringerte sich der Umsatz nominal um 3% auf 258,8 Mio. € (Vorjahr: 267,5 Mio. €). Operativ wurde ein Zuwachs von 1% erzielt. Das EBITDA stieg von 40,3 Mio. € auf 41,0 Mio. €.

 

Operativ unverändert zeigte sich der Umsatz im Geschäftsbereich ACTEGA Coatings & Sealants. Nominal hingegen war ein Rückgang um 3% von 171,0 Mio. € auf 165,6 Mio. € zu verzeichnen. Das EBITDA sank um 0,4 Mio. € auf 19,6 Mio. €.

 

„Trotz eines insgesamt soliden Geschäftsverlaufs in den ersten neun Monaten des Jahres 2008 spürt ALTANA in den letzten Wochen das sich eintrübende wirtschaftliche Umfeld“, erläuterte der Vorstandsvorsitzende des Unternehmens, Dr. Matthias L. Wolfgruber. „Für die kommenden Monate erwarten wir eine Fortsetzung dieses negativen Trends. Über einen kürzeren Zeitraum wirken sich Lagereffekte und Bremsspuren in unserer Wertschöpfungskette natürlich deutlich aus. Der Spezialitätencharakter unseres Geschäfts verbunden mit einem unveränderten Focus auf Innovation stimmen uns allerdings zuversichtlich, unsere hohe Profitabilität zu erhalten sowie in den kommenden Jahren weiter zu wachsen.“

 
Ausblick

Aufgrund der starken weltweiten Eintrübung der Konjunktur, insbesondere in den letzten Wochen, haben sich die wirtschaftlichen Aussichten im Jahresverlauf 2008 deutlich verschlechtert. Deshalb stellt sich der ALTANA Konzern auf schwierigere Zeiten ein. So erwarten wir aus heutiger Sicht im verbleibenden vierten Quartal 2008 einen Nachfragerückgang nach unseren Produkten. Unsere Wechselkurserwartungen haben wir aufgrund der aktuellen Entwicklung überarbeitet und auf US-Dollar 1,47 je Euro im Jahresdurchschnitt angepasst.

 

Der Ausblick für das Gesamtjahr 2008 gestaltet sich als Folge der zugenommenen Unsicherheit im Umfeld schwierig. Aus heutiger Sicht erwarten wir für 2008 einen Konzernumsatz auf dem Niveau des Vorjahres bzw. leicht darüber. Aufgrund des erreichten Margenniveaus in den ersten neunMonaten des laufenden Geschäftsjahres streben wir an, mit einem EBITDA auf Gesamtjahresbasis in der Größenordnung von rund 260 Mio. € das untere Ende der bisher kommunizierten Bandbreite noch zu erreichen. Dazu tragen auch bereits implementierte Kosteneinsparungen bei. Damit gehen wir davon aus, auch in diesem Geschäftsjahr in unserem Zielkorridor von 18% bis 20% EBITDA-Marge zu bleiben.

 

Das Ergebnis vor Ertragsteuern (EBT) wird im laufenden Geschäftsjahr geringer ausfallen als in 2007. Ursache für den Rückgang ist der Entfall der Erträge aus der Anlage des Kaufpreises für ALTANA Pharma, die bis zur Ausschüttung an die Aktionäre im Mai 2007 angefallen sind (55 Mio. €).

 

Für das Geschäftsjahr 2009 können wir zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch keine belastbaren Aussagen treffen. Wir bereiten uns jedoch durch ein Bündel an Maßnahmen zur Kostenreduzierung und Cash Flow-Optimierung sehr sorgfältig auf das kommende Jahr vor. Aufgrund unserer überdurchschnittlichen Margensituation, eines hohen Anteils variabler Kosten und einer starken Bilanzstruktur sehen wir uns gut positioniert, als finanziell unabhängiges Unternehmen auch in wirtschaftlich herausfordernden Zeiten eine solide und ertragstarke Geschäftsentwicklung zeigen zu können.

 
 
 
 
Kennzahlen Januar bis September 2008
 
ALTANA Konzern

Januar bis September 2008

Januar bis September 2007

Veränderung
 
 
 
 
 
in Mio. €
in Mio. €
in %
 
 
 
 
Umsatz
1.067,5
1.053,8
1
 
 
 
 
Ergebnis v. Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA)
213,1
192,1
11
 
 
 
 
Betriebsergebnis (EBIT)
159,5
129,3
23
 
 
 
 
Ergebnis vor Ertragsteuern (EBT)
152,1
183,9
- 17
 
 
 
 
Ergebnis nach Steuern (EAT)1
101,8
117,7
- 13
 
 
 
 
Ergebnis je Aktie (EPS)1 in €
0,75
0,86
- 13
 
 
 
 
Forschungs- und Entwicklungsaufwand
54,8
51,0
7
 
 
 
 

Investitionen in immaterielle Vermögenswerte und Sachanlagen

70,3
48,4
45
 
 
 
 
Anzahl Mitarbeiter (30.9.)
4.770
4.622
3

1 Die Angaben beziehen sich auf die fortgeführten Aktivitäten

 

Eine telefonische Pressekonferenz findet heute, 6. November 2008, um 10.00 Uhr statt.

 

Um 14.00 Uhr beginnt die Telefonkonferenz für Analysten.

 

Mehr über die betreffenden Audio-Webcasts sowie diese Presseinformation und den Zwischenfinanzbericht finden Sie im Internet unter www.altana.com.