ALTANA

 WETTBEWERBSVORTEILE ERÖFFNEN:
 BAHNBRECHER

Gemeinsam mit Feinkost Dittmann hat ACTEGA DS eine Verpackungsinnovation auf den Markt gebracht: den PVC-freien Verschluss für Glaskonserven.

Weichmacher in PVC-Verschlüssen haben viele Nachteile: Sie können bei Kontakt mit fett- und ölhaltigen Lebensmitteln migrieren und so die Gesundheit der Verbraucher schädigen. Außerdem besteht die Gefahr, dass bei der Entsorgung der Verpackung in der Müllverbrennung Dioxine entstehen. Als sich Timm Reichold, Geschäftsführer von Feinkost Dittmann, diese Fakten Mitte der Nullerjahre bewusst machte, war ihm sofort klar: Die in Gläsern verpackten Delikatessen seines Unternehmens benötigen Verschlüsse, die frei von PVC sind. Allerdings gab es solche Verschlüsse damals noch gar nicht. Was Reichold also brauchte, war ein innovativer Partner.

Er fand ihn in ACTEGA DS. So begann vor zehn Jahren eine ungewöhnliche Dreierbeziehung, denn neben dem Feinkosthersteller und dem Dichtmassenspezialisten kam als Dritter der Verschlusshersteller Pano ins Boot. Die Kooperation hat Maßstäbe in der Lebensmittelverpackung gesetzt. Feinkost Dittmann, Marktführer für Delikatessen in Deutschland, war weltweit das erste Unternehmen seiner Branche, das PVC-freie Verschlüsse für seine Produkte einführte. „Als Familienbetrieb wollen wir unseren Kunden maximale Produktsicherheit garantieren“, erklärt Reichold seine Motivation. „Außerdem haben wir eine besondere Verantwortung, unsere Umwelt zu schützen.“

Möglich wurden die neuen Verschlüsse durch Provalin. Unter diesem Markennamen vertreibt ACTEGA DS thermoplastische Elastomere (TPE), aus denen sich PVC- und damit weichmacherfreie Verschlussdichtungen für die Verschlüsse von Glaskonserven herstellen lassen. Verbraucher erkennen dies an der blauen Dichtung im Verschluss.

Provalin eignet sich für die heiße genauso wie für die kalte Abfüllung von Lebensmitteln. Außerdem hält es den unterschiedlich hohen Temperaturen beim Sterilisieren beziehungsweise Pasteurisieren stand. Nicht zuletzt ist sichergestellt, dass aus dem TPE auch über einen längeren Zeitraum keine unerwünschten Stoffe in die Lebensmittel migrieren. Deshalb ist Provalin ideal zur Verpackung öliger und fetthaltiger Lebensmittel wie Oliven oder Antipasti geeignet.

Schon in den 1980er Jahren hatte ACTEGA DS die ersten PVC-freien Dichtmassen auf den Markt gebracht, damals allerdings für Kronkorken. „Die Zusammenarbeit mit Feinkost Dittmann bot uns nun die Möglichkeit, unsere TPE-Entwicklung für die Anwendung in Vakuumdrehverschlüssen zu optimieren“, berichtet Wilfried Lassek, Geschäftsführer von ACTEGA DS. „Das war ein entscheidender Meilenstein unserer nachhaltigen Produktentwicklung."

Dabei ging es nicht nur darum, dass sich Provalin unter den unterschiedlichen Produktionsbedingungen der verschiedenen Abfüllbetriebe bewährt. Auch die Haltbarkeit des Materials über einen Zeitraum von bis zu 36 Monaten musste sichergestellt werden.

„Das oberste Ziel von ALTANA ist es, unseren Kunden mit unseren Produkten Wettbewerbsvorteile zu ermöglichen, damit sie in ihren Märkten einen Vorsprung haben. Besonders nachhaltig ist dieser Erfolg, wenn wir dieses Ziel mit Vorteilen für die Verbraucher und die Umwelt verbinden können. Dieser Anspruch hat sich in unserer Zusammenarbeit mit Feinkost Dittmann ausgezahlt. Sie ist ein wichtiger Meilenstein in der Weiterentwicklung unserer thermoplastischen Elastomere unter dem Markennamen Provalin.“

Wilfried Lassek, ACTEGA

86 Millionen Provalin-Verschlüsse 2014

Rund sechs Jahre benötigten die Entwicklungsarbeiten der Partner. 2011 kam die Premiere: die erste Antipasti-Konserve mit Provalin-Verschluss. Seither stellt Feinkost Dittmann nach und nach die Verschlüsse seines gesamten Sortiments auf die innovative Dichtmasse um. Dabei muss das Verfahren an unterschiedlichste Deckelgrößen angepasst werden. Dieser Prozess ist inzwischen fast abgeschlossen. 2014 hat der Feinkosthersteller bereits 86 Millionen Gläser mit der blauen Dichtung verschlossen.

Die Resonanz der Branche auf die Innovation war enorm. Die Fachwelt würdigte das Engagement der Partner mit dem „Deutschen Verpackungspreis 2011“. Auch die Verbraucher reagierten ausgesprochen
positiv. Acht von zehn Konsumenten kaufen Feinkost, die mit der blauen Dichtung verschlossen ist, das ergab eine Untersuchung. „Damit bietet uns Provalin einen echten Wettbewerbsvorteil“, betont Reichold.

"Dank ALTANA werden wir unserer Verantwortung für die Konsumenten gerecht. Mit dem PVC-freien Verschluss garantieren wir ihnen maximale Produktsicherheit.”

Timm Reichold, Feinkost Dittmann