ALTANA

Bildungsprojekte außerhalb Deutschlands

Auch außerhalb Deutschlands unterstützt ALTANA Bildungsprojekte. Bestes Beispiel dafür ist unsere bereits seit mehreren Jahren währende Kooperation mit dem gemeinnützigen
Verein Passo Fundo e.V., Münster. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, Studenten in Brasilien finanziell zu fördern. Dazu vergibt er Stipendien an talentierte junge Menschen, die ihr Studium nicht selbst bezahlen können.

Auch 2014 hat ALTANA mit insgesamt 7.500 Euro fünf Hochschulstipendien finanziert. Für die Stipendiaten ist diese Unterstützung an die Verpflichtung geknüpft, sich in einem sozialen Projekt zu engagieren.

Seit 2013 kooperiert ALTANA mit der Kinderhilfe Nepal e.V., Mainz. Auch 2014 haben wir der gemeinnützigen Einrichtung Geld für das Mädchenheim Parizat Nestling Home in der Hauptstadt Kathmandu gespendet. Dort finden Töchter inhaftierter Eltern ein sicheres Zuhause, außerdem erhalten sie eine Schul- sowie eine Berufsausbildung.

Mit unserer Spende in Höhe von 5.700 Euro hat der Verein die bereits 2010 errichtete Photovoltaik- und die thermische Solaranlage auf dem Neubau des Heims ausgebaut und erweitert. Damit wird das Mädchenheim unabhängig von der staatlichen Stromversorgung. Die Anlage erzeugt genug Strom, um Computer, Nähmaschinen und Reiskocher zu betreiben. Außerdem erwärmt sie Wasser. Wie wichtig diese Unabhängigkeit ist, zeigte sich zuletzt beim Erdbeben im April 2015: Gebäude und Solaranlage hielten dem Beben stand. So mussten die Mädchen sowie ihre Betreuer im Gegensatz zu vielen ihrer Landsleute weder auf warmes Wasser noch auf warme Mahlzeiten verzichten.

Im Bezirk Mysore im Süden Indiens hat die Organisation Development through Education (DEED) ein Zentrum für Kinder eingerichtet, die aus den unterschiedlichsten Gründen noch keine Schule besucht haben. Sie können dort an einem dreijährigen Förderprogramm teilnehmen, um sich auf den Besuch einer Regelschule vorzubereiten. Während dieser Zeit leben sie auf dem DEED-Gelände.

Durch Initiative eines deutschen Studenten, der in dem Zentrum ein mehrmonatiges Projekt absolvierte, entstand ein Kontakt zu ELANTAS Beck India. Das Unternehmen spendete Betten, Tische und Bänke im Wert von 3.000 Euro, mit denen das Zentrum seine Einrichtung modernisieren konnte.