ALTANA

Tristan van Vuuren

Geschäftsbereich:Konzernholding

  Kontakt
Gesellschaft:ALTANA AG                                   
Funktion:Corporate Innovation
Standort:Wesel
Land:Deutschland
Im Unternehmen seit:2006

Welche beruflichen Erfahrungen konnten Sie sammeln bevor Sie zu ALTANA gekommen sind?

Meine akademischen Qualifikationen bestehen aus einem Abschluss in chemischer Technologie und einem Postgraduate Diplom in Betriebswirtschaft (Unternehmensverwaltung).

Beruflich war ich in den Bereichen Key Account Management, Vertriebsmanagement und Business Development Management tätig. Ich verfüge zudem über detaillierte Kenntnisse zum afrikanischen Lack- und Druckmarkt.

Meine zusätzliche Erfahrung in den Bereichen Digitaldruck, Lacke, Waschmittel, Konservierungsstoffe, industrielle Wasseraufbereitung und Kosmetika rundet das Bild ab.

Wie wurden Sie auf ALTANA als Arbeitgeber aufmerksam?

Ich habe 2006 bei BYK-Chemie als Delgierter für die Region Südafrika angefangen. Dann sah ich die Anzeige für das CDDP im ALTANA Intranet. Glücklicherweise hatte ich Dr. Wießmeier bei einem KAM-Schulungsprogramm im chinesischen Shanghai kennengelernt und konnte ihn direkt zum Programm befragen.

War die Internationalität für Sie ein wichtiger Grund für die Entscheidung zum Einstieg bei ALTANA?

Die Arbeit für BYK in Afrika hat ihre Schattenseiten, vor allem die Abgeschnittenheit von der globalen Geschäftswelt. Ich war überzeugt, dass mir ALTANA aufgrund seiner Internationalität am Ende des Programms vielseitige Möglichkeiten bieten könnte.

Was bedeutet Innovation für Sie?

Innovation hat weniger mit Erfindung zu tun, als die meisten denken. Es geht vor allem darum, aus guten Erfindungen rentable Produkte zu machen, die auf dem Markt benötigt und gewünscht werden.

Welche Ziele haben Sie für Ihre berufliche Entwicklung?

Mein kurzfristiges Ziel ist, die CDDP-Plattform zu nutzen, um Kontakte im gesamten Unternehmen zu knüpfen und Einblicke in die weltweite Arbeit von ALTANA zu gewinnen. Das Unternehmen hat ein großes Angebot an Technologien und Produkten, über die es viel zu entdecken gibt.

Mittel- bis langfristig würde ich gerne meine Kenntnisse zu Digitaldruck und Elektronik weiter vertiefen. Außerdem möchte ich weiter am KAM-Programm teilnehmen, da es meiner Meinung nach eine Gelegenheit bietet, mich strategisch, betriebswirtschaftlich und technisch weiterzuentwickeln und ein echter Allrounder zu werden!