ALTANA

Dr. Mark Stoll

Geschäftsbereich:ECKART Effect Pigments     

  Kontakt
Gesellschaft:ECKART GmbH                                   
Funktion:CTO
Standort:Güntersthal
Land:Deutschland
Im Unternehmen seit:1996

Beschreiben Sie uns bitte Ihren Werdegang

Nach dem Abitur 1986 und dem Wehrdienst studierte ich Chemie und promovierte 1996 in Organischer Chemie.

Was waren Ihre bisherigen Stationen bei ECKART?

1996 stieg ich bei ECKART im Bereich F&E/Metallpigmententwicklung ein. Dort beschäftigte ich mich mit der Entwicklung und Anwendungstechnik im Bereich der metallpigmentierten Druckfarben. Anschließend übernahm ich die Marketing- und Vertriebsleitung Kunststoffindustrie und wurde Globaler Businessline Manager Plastics. Seit Oktober 2010 bin ich Chief Technology Officer und parallel Produktgruppenmanager Pearl.

Für welche Aufgaben und Projekte sind Sie in Ihrer Funktion zuständig?

Zu meinen Aufgaben gehört es, bestehende Produktgruppen weiterzuentwickeln (F&E) und damit verbundene Prozesse zu optimieren (Technikum). Geistiges Eigentum muss durch Patente abgesichert werden. Außerdem beschäftige ich mich mit dem Aufbau neuer Geschäftsfelder.

Ein wichtiges Projekt ist die Entwicklung von Pigmenten mit neuartigen optischen oder funktionalen Eigenschaften.

Was bedeutet für Sie Innovation?

Innovation bedeutet, nachhaltig Geld zu verdienen. Das heißt: Produkte zu entwickeln, die vom Markt benötigt werden und produktionstechnisch darstellbar sind; dabei Wettbewerbsvorteile zu erarbeiten und über gewerbliche Schutzrechte zu sichern.

Welche Netzwerke nutzen Sie innerhalb der ALTANA Gruppe?

Über eine Teilnahme am Management Development Programm habe ich Kontakte in alle Divisionen. Im operativen Tagesgeschäft pflege ich besonders intensive Kontakte zu den dortigen Chief Technology Officers.